Jean Ingelow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean Ingelow

Jean Ingelow (* 17. März 1820 in Boston (Lincolnshire); † 20. Juli 1897 in Brompton, heute Stadt London) war eine englische Dichterin.

Jean Ingelow debütierte mit einer Sammlung von Erzählungen, Tales of Orris (1860), und ließ zwei Jahre später den Gedichtsband Round of days folgen, der sehr günstige Aufnahme fand und 1884 in 23. Auflage erschien.

Später schrieb sie in Vers und Prosa viele Beiträge für Zeitschriften und veröffentlichte selbständig die folgenden Dichtungen:

  • Home thoughts and home scenes (1865)
  • A story of doom, and other poems (1867)
  • Mopsa the fairy (1869)
  • Little Wonder-horn (1872)

Ferner u.a. die Romane:

  • Off the skelligs (1873, 4 Bde.)
  • Fated to be free (1875)
  • Don John (1876)
  • Sarah de Berenger (1880)

Ein neuer Band Gedichte erschien 1885, eine Sammlung ihrer Lyrical and other poems 1886.

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.