Jean Marsan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Marsan (* 7. April 1920 in Levallois-Perret, Frankreich; † 29. September 1977 in Grez-sur-Loing[1]) war ein französischer Schauspieler und Autor, der ein Mal für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert war.

Leben[Bearbeiten]

Marsan war zwischen 1946 und 1947 Schauspieler an der Comédie-Française und gab 1949 auch sein Debüt als Filmschauspieler in Interdit au public von Fred Pasquali mit Catherine Auger, Simone Duhart und Jacques Erwin in den Hauptrollen. Der Film basierte auf seinem gleichnamigen Bühnenwerk. 1953 begann er zudem seine Tätigkeit als Drehbuchautor für den Jean Boyer inszenierten Film Femmes de Paris mit Michel Simon, Brigitte Auber sowie Henri Génès.

Bei der Oscarverleihung 1956 wurde er zusammen mit Henry Troyat, Jacques Perret, Henri Verneuil und Raoul Ploquin für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert für die Filmkomödie Der Hammel mit den fünf Beinen (Le mouton à cinq pattes, 1955) von Henri Verneuil mit Fernandel, Françoise Arnoul und Andrex in den Hauptrollen.

Er spielte bis 1961 in vier weiteren Filmen mit und gehörte zwischen 1966 und 1976 zum Schauspielerensemble für die Fernsehtheaterreihe Au théâtre ce soir, für die er zugleich als Autor neben eigenen Stücken auch Adaptionen beitrug.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Interdit au public, 1948
in deutscher Sprache
  • Toi, toi, toi : Komödie in 3 Akten, München 1969 (Originaltitel Interdit au public)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

S = Schauspieler; D = Drehbuchautor

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. präzise Lebensdaten laut Les gens du cinéma

Weblinks[Bearbeiten]