Jean Mone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Mone (* um 1500 in Metz; † um 1548 in Brüssel) war ein Bildhauer.

Leben[Bearbeiten]

Mone verbrachte den Großteil seiner Laufbahn in den Niederlanden und arbeitete in Brüssel, Antwerpen und Mecheln. Er war der bevorzugte Bildhauer des Kaisers Karl V. Der Hochaltar in Hal bei Brüssel (1533) war eine seiner ersten Arbeiten für den Kaiser. Das majestätische Grabmal für den Erzieher des Kaisers, Guillaume II. de Croÿ, Seigneur de Chièvres in Anghien war ein weiteres wichtiges Werk. Er übertraf sich in der Arbeit mit Marmor und war der erste Bildhauer der Niederlande, der den italienischen Stil der Zeit nachempfand. Mone sagte sich von der gotischen Tradition völlig los.