Jean Pirro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Pirro (* 1813 in Woustviller; † 1886 in Saint-Dizier), auch M. Pirro und Jean M. Pirro genannt, ist Autor der Plansprache Universalglot. Er wurde in einer deutschsprachigen Familie in Lothringen geboren und war Lehrer der Fächer Deutsch und Musik in Saint-Dizier. Im Jahr 1868 stellte er seine Plansprache in einem Buch vor, das fast gleichzeitig auf Deutsch ("Versuch einer Universalischen Sprache", Bar-le-Duc) und Französisch ("Langue Universelle", Paris) erschien.

Er ist Vater des Musikwissenschaftlers und Organisten André Pirro.

Literatur[Bearbeiten]

  • Otto Jespersen: Du pionires de interlinguistike. Jean Pirro et Charles B. Waite. In: Mondo. 20 (22). 1932: 7 (237), S. 161–169
  • Gaston Waringhien: Lingvo kaj vivo. 2. Auflage, Rotterdam 1989, S. 40, 449

Weblinks[Bearbeiten]