Jean Trémoulet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Trémoulet (* 12. April 1909; † 13. Oktober 1944) war ein französischer Autorennfahrer und Mitglied der Résistance.

Karriere[Bearbeiten]

Jean Trémoulet kam erst spät zum Motorsport. Animiert wurde er von seinem Freund Eugène Chaboud, mit dem er in Paris eine Autowerkstatt betrieb und dessen Rennmechaniker er war. 1937 ging er, noch relativ unerfahren, gemeinsam mit Chaboud beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start. Im Rennen war er dann in einen Massenunfall verwickelt.

In der neunten Runde kam der Franzose René Kippeurt mit seinem Bugatti Type 44 bei 150 km/h in der Passage Maison Blanche von der Strecke ab. Der Bugatti rutsche seitlich weg und überschlug sich mehrmals. Kippeurt wurde aus dem Fahrzeuge geschleudert. Mehrere Wagen fuhren auf. Zuerst der Deutsche Fritz Roth, der das Wrack streifte und über eine Böschung auf ein Feld rutschte. Der nächste war Pat Farfield, der mit seinem BMW 328 das Wrack voll traf. Jean Trémoulet wurden mit seinem Delahaye 135 CS in die Luft geschleudert, als er über Wrackteile fuhr. Auch Roger Caron und Raphaël Béthenod de las Casas waren in den Unfall verwickelt. Kippeurt starb noch an der Unfallstelle und der ins Krankenhaus gebrachte Pat Farfield erlag in der Nacht seinen schweren Verletzungen. Trémoulet hatte Schnittwunden im Gesicht und verlor einen Teil seines linken Ohrs.

Schon zwei Wochen später ging Trémoulet wieder an den Start und wurde gemeinsam mit Chaboud Sechster beim Grand Prix de l'Automobile Club de France in Montlhéry.

1938 feierte er seinen größten Erfolg im Motorsport, als er, wieder mit Chaboud als Partner, das 24-Stunden-Rennen an der Sarthe gewann. Beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps im selben Jahr und dem 12-Stunden-Rennen von Paris fiel er aus. Auch beim Le-Mans-Rennen 1939 kam er nicht ins Ziel.

Résistance[Bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg schloss sich Trémoulet der Résistance an. Er starb bei einem Motorradunfall im Oktober 1944.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1937 FrankreichFrankreich Eugène Chaboud Delahaye 135CS FrankreichFrankreich Eugène Chaboud Ausfall Unfall
1938 FrankreichFrankreich Eugène Chaboud Delahaye 135CS FrankreichFrankreich Eugène Chaboud Gesamtsieg
1939 FrankreichFrankreich Jean Trémoulet Talbot-Lago SS FrankreichFrankreich Raoul Forestier Ausfall Defekt

Literatur[Bearbeiten]

  • R. M . Clarke: Le Mans. Die Bentley & Alfa Years 1923–1939. Brocklands Books, Cobham 1999, ISBN 1-85520-465-7.

Weblinks[Bearbeiten]