Jean de Vienne (D643)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Jean de Vienne (D643)
Georges-Leygues-Klasse
Die Jean de Vienne im Jahr 2003.
Die Jean de Vienne im Jahr 2003.
Übersicht
Typ Fregatte
Kiellegung 26. Oktober 1979
Stapellauf 17. November 1981
Namensgeber Admiral Jean de Vienne
Indienststellung 26. Mai 1984
Heimathafen Toulon
Technische Daten
Siehe: Georges-Leygues-Klasse

Die Jean de Vienne ist eine U-Jagd-Fregatte der Französischen Marine der Georges-Leygues-Klasse (Typ F70). Sie ist die vierte Einheit dieser Klasse und nach dem französischen Admiral, des Hundertjährigen Krieges, Jean de Vienne benannt.

Ihre Patenstadt ist Besançon, Hauptort der Region Franche-Comté.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jean de Vienne wurde im Oktober 1979 in Brest auf Kiel gelegt und der Stapellauf erfolgte zwei Jahre später im November 1981. Nach der Indienststellung am 25. Mai 1984 wurde sie in die Force d'Action Navale (FAN) integriert.

In den Jahren 2001 bis 2002 nahm die Jean die Vienne an der Operation Herakles im Indischen Ozean und von 2008 bis 2009 an der Operation Atalanta vor Somalia teil.

Literatur[Bearbeiten]

  • Eric Wertheim: Naval Institute Guide to Combat Fleets of the World: Their Ships, Aircraft, and Systems (2007), S. 208-209

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fregatte Jean de Vienne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien