Jeanne Shaheen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeanne Shaheen

Jeanne Shaheen (* 28. Januar 1947 in Saint Charles, Missouri als Cynthia Jeanne Bowers) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Sie war von 1997 bis 2003 Gouverneurin des Bundesstaats New Hampshire, den sie seit Januar 2009 im US-Senat vertritt.

Leben[Bearbeiten]

Nach ihrer Schulzeit besuchte sie die Shippensburg University of Pennsylvania, wo sie den Bachelor in Englisch erreichte; danach wechselte sie an die University of Mississippi, wo sie den Master erhielt. Shaheen unterrichtete nach ihrer Studienzeit an einer High School in Mississippi und zog dann 1973 nach New Hampshire, wo sie als Lehrerin tätig war.

Shaheen begann sich politisch zu engagieren. Sie wurde 1990 in den Senat von New Hampshire gewählt. 1996, 1998 und 2000 wurde sie jeweils zur Gouverneurin von New Hampshire gewählt. Shaheen ist die erste US-Politikerin, die es geschafft hat, sowohl zur Gouverneurin eines Bundesstaates als auch zur Senatorin gewählt zu werden. Sie war zudem die erste Frau, die zur Gouverneurin von New Hampshire gewählt wurde.

2002 verzichtete sie auf eine weitere Kandidatur für das Gouverneursamt und bewarb sich stattdessen um einen Sitz im US-Senat. Jedoch unterlag sie dem Republikaner John E. Sununu. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahl 2004 unterstützte sie John Kerry. Shaheen wurde im April 2005 Direktorin des Harvard Institute of Politics und folgte dem vormaligen Direktor Dan Glickman. Am 4. November 2008 trat sie zum zweiten Mal gegen John E. Sununu im Kampf um einen Senatssitz an und setzte sich diesmal mit einem Stimmenanteil von 52 Prozent durch; Sununu kam auf 45 Prozent. [1] [2]

Jeanne Shaheen ist mit dem Rechtsanwalt Bill Shaheen verheiratet und gemeinsam haben sie zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unionleader:Shaheen to run for Senate
  2. CNN:Senate New Hampshire

Weblinks[Bearbeiten]