Jeep Honcho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeep
Honchotruck.JPG
Honcho
Produktionszeitraum: 1976–1983
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Pickup
Motoren: Ottomotoren:
4,2–6,6 Liter
(137–160 kW)
Länge: 4524 mm
Breite: 1659 mm
Höhe: 1765 mm
Radstand: 2626 mm
Leergewicht: 1231 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Jeep Honcho war ein Ausstattungspaket für die großen Jeep-Pickups der J-Serie und wurde von 1976 bis 1983 angeboten. Es bestand aus Zierstreifen und Emblemen und manchmal gab es auch serienmäßig eine Levi's-Innenausstattung oder einen Überrollbügel. Der Jeep Honcho war einer aus mehreren Ausstattungspaketen, die für die Pickups der J-Serie Mitte bis Ende der 1970er-Jahre angeboten wurden, wie zum Beispiel auch den Golden Eagle und den 10-4, bei dem es zu den Zierstreifen auch ein Radio dazugab. Das Honcho-Paket gab es nur für die sportlichen Pickups mit kurzer Ladefläche. Von 1980 bis 1982 wurden nur 1.264 Exemplare dieser Version hergestellt.

Trivia[Bearbeiten]

Jeep Honcho
  • Entgegen dem weitläufigem Glauben, war Honcho nicht der Name der großen Jeep-Pickups, nachdem AMC 1963 die Firma von Kaiser-Jeep übernommen hatte. Die hießen noch einige weitere Jahre Jeep Gladiator und waren dann einfach als „J-Serie-Pickups“ bekannt.
  • Zierausstattungspakete gab es in den 1970er-Jahren für viele Jeep-Fahrzeuge, einschließlich eines „Cherokee Chief“ genannten Paketes für den Jeep Cherokee. Das oben erwähnte „Golden Eagle“-Paket gab es auch für den CJ und den Cherokee.
  • Ein gelber Jeep Honcho mit blauen Zierstreifen war im Film Twister (1996) zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jeep Honcho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien