Jeff Garlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeff Garlin

Jeff Garlin (* 5. Juni 1962 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur, der vor allem durch die Rolle des Jeff Greene in der HBO-Show Lass es, Larry! bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Jeff Garlin wurde in Chicago als Sohn jüdischer Eltern geboren. Nach der High School, besuchte er die University of Miami, welche er aber später abbrach. Anschließend versuchte er sich als Komiker auf der Bühne.

Als Schauspieler hatte Garlin Auftritte in zahlreichen Fernsehserien wie Arrested Development, Alle lieben Raymond, Entourage sowie die Late Show with David Letterman. Bekannte Filme, in denen er mitspielte sind Der Kindergarten Daddy mit Eddie Murphy, After the Sunset, Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung und Voll Frontal mit Julia Roberts und David Duchovny.

2006 hatte sein erster eigener Film namens I Want Someone to Eat Cheese With (bei welchem er Regie führte als auch das Drehbuch verfasste) Premiere auf dem Tribeca Film Festival. In diesem Film spielten auch die Schauspielerinnen Sarah Silverman und Bonnie Hunt mit.

Im selben Jahr führte er Regie bei der Dokumentation This Filthy World, in welcher der Regisseur John Waters die Zentralfigur ist. In dem Animationsfilm Wall-E lieh er der Figur des Captain B. McCrea seine Stimme.

2008 war Garlin in den Komödien The Rocker – Voll der (S)Hit, Strange Wilderness in Nebenrollen zu sehen. 2010 lieh er in Toy Story 3 einer Figur seine Stimme. Im selben Jahr veröffentlichte er zudem ein Buch namens My Footprint: Carrying the Weight of the World.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]