Jeff Nielsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Nielsen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. September 1971
Geburtsort Grand Rapids, Minnesota, USA
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 4. Runde, 69. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1990–1994 University of Minnesota
1994–1997 Binghamton Rangers
1997–2000 Mighty Ducks of Anaheim
2000–2001 Minnesota Wild

Jeffrey Michael Nielsen (* 20. September 1971 in Grand Rapids, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere zwischen 1996 und 2001 für die New York Rangers, Mighty Ducks of Anaheim und Minnesota Wild in der National Hockey League gespielt hat. Er ist der ältere Bruder von Kirk Nielsen, der ebenfalls in der NHL spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Jeff Nielsen begann seine Karriere bei der University of Minnesota. Beim NHL Entry Draft 1990 wurde in der vierten Runde an 69. Position von den New York Rangers ausgewählt. Danach spielte er weitere vier Jahre im Team der University of Minnesota. Er verbesserte sich jedes Jahr und führte die Mannschaft in seiner letzten Saison. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er 1994 ins WCHA Second All-Star Team gewählt. Im gleichen Jahr wurde er ins Farmteam der New York Rangers, den Binghamton Rangers, aufgenommen. Er absolvierte drei Spielzeiten bei den Binghamton Rangers. Während der Saison 199697 erreichte er 53 Punkte in 76 Spielen. In diesem Jahr machte er auch sein NHL-Debüt, er absolvierte zwei Spiele bei den New York Rangers.

Danach unterschrieb Jeff Nielsen einen Vertrag bei den Mighty Ducks of Anaheim. Er spielte die Saison 1997/98 bei den Mighty Ducks und im Farmteam, den Cincinnati Mighty Ducks. In der darauffolgenden Saison erspielte sich Nielsen in der NHL bei den Ducks einen Stammplatz. Er kam auf 80 Spiele und erzielte neun Punkte. Im Spieljahr 1999/2000 verdoppelte er seine Punktausbeute und wurde in den Kader der US-amerikanischen Nationalmannschaft für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2000 berufen. Dort belegte er mit dem Team den fünften Rang. Nielsen wurde im NHL Expansion Draft 2000 von der neu gegründeten Franchise Minnesota Wild gewählt. Er bestritt eine Saison für die Wild, bevor er im Jahr 2001 seine Karriere beendete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 5 252 20 27 47 70
Playoffs 1 4 0 0 0 2

Weblinks[Bearbeiten]