Jefferies & Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jefferies & Company
Logo von Jefferies
Rechtsform Incorporation
Gründung 1962
Sitz New York City
Leitung Richard B. Handler (CEO und Chairman)
Mitarbeiter 2.254 (2006)
Umsatz 2.710 Mrd. $ (2007)
Produkte InvestmentbankVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.jefferies.com

Jefferies & Company, Inc. ist eine US-amerikanische Investmentbank mit Fokus auf Wachstumsunternehmen. Der Hauptsitz befindet sich in New York. Das Unternehmen gliedert sich in mehrere Abteilungen: Investmentbanking, Prime Brokerage, Wertpapierhandel und Asset Management. Jefferies ist vor allem in wachstumsstarken Branchen aktiv, aber auch in anderen Branchen wie Industrie, Energie, Konsumgüter und Pharmazie. Im Wertpapierhandel ist Jefferies führend im Bereich Global Equities, Wandelanleihen und bei High Yield Bonds.

Die Firma besitzt circa 30 Niederlassungen weltweit, darunter Büros in führenden Finanzmetropolen wie New York, Frankfurt am Main, London, Tokyo, Boston, Los Angeles, San Francisco, Zürich, Paris, Shanghai, Singapur, Dubai und New Delhi.

Geschichte[Bearbeiten]

In den letzten fünfzehn Jahren steigerte Jefferies den Umsatz von $300 Millionen im Jahr 1993 auf nahezu zwei Milliarden US-Dollar im Jahr 2006, bei einer Marktkapitalisierung von über vier Milliarden US-Dollar (Juli 2006).

Hervorzuhebende Akquisitionen[Bearbeiten]

  • Quarterdeck Investment Partners (Beratungsfirma (Raumfahrt & Verteidigungsbranche)) - Dezember 2002
  • Broadview International (Beratungsfirma (Technologiebranche)) - Dezember 2003
  • Randall & Dewey (Beratungsfirma (Energiebranche)) - Februar 2005
  • Helix (Private Equity Fund Placement Group) - Mai 2005
  • Putnam Lovell (Finanzdienstleister) - Juli 2007

Unternehmensführung[Bearbeiten]

Konkurrenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]