Jegorjewsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Jegorjewsk
Егорьевск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Rajon Jegorjewsk
Bürgermeister Wladimir Waljawkow
Erste Erwähnung 1462
Stadt seit 1778
Fläche 29 km²
Bevölkerung 70.081 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 2417 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49640
Postleitzahl 140300–140306
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 212 501
Website administration.egorievsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 23′ N, 39° 2′ O55.38333333333339.033333333333140Koordinaten: 55° 23′ 0″ N, 39° 2′ 0″ O
Jegorjewsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Jegorjewsk (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste der Städte in Russland

Jegorjewsk (russisch Его́рьевск) ist eine Stadt und Kreiszentrum in Russland in der Oblast Moskau. Sie hat 70.081 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] und liegt gut 100 km südöstlich von Moskau.

Geschichte[Bearbeiten]

Alexander-Newski-Kirche in Jegorjewsk

Der Ort wurde erstmals 1462 als ein Dorf namens Wyssokoje erwähnt. Im 16. Jahrhundert wurde hier eine Kirche errichtet, die den Namen des Heiligen Georg trug. Von Jegor, einer der russischen Varianten des Namens Georg, stammt der heutige Name der Stadt ab. Im 17. und 18. Jahrhundert erlangte der Ort dank seiner für Handelsbeziehungen günstigen Lage zwischen Moskau und der Rjasaner Gegend wie auch zwischen Kolomna und Wladimir Bedeutung als Jahrmarktort. 1778 erhielt er den Stadtstatus und hieß zunächst Jegorjew, später dann Jegorjewsk.

Nach dem Erhalt der Stadtrechte wuchs Jegorjewsk im Laufe des 19. Jahrhunderts weiter. Es entstanden hier erstmals Textilfabriken und andere Manufakturen, eine Wasserleitung, Schulen, viele neue Kirchengebäude. Zu dieser Zeit galt Jegorjewsk auch als bedeutendes Zentrum der Altorthodoxen des Moskauer Umlandes, woran auch heute noch die Kirche des Heiligen Georg aus dem Jahre 1882 erinnert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 19.239
1926 30.100
1939 56.314
1959 59.341
1970 67.202
1979 72.204
1989 73.854
2002 68.303
2010 70.081

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926 gerundet)

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Die Textilindustrie hat in Jegorjewsk bis heute eine größere Bedeutung. Zu den weiteren Betrieben zählen eine Maschinenbau-, eine Möbelfabrik, ein Sägewerk, mehrere Nahrungsmittelfabriken. In der Stadtumgebung wird Landwirtschaft betrieben sowie Phosphate und Torf abgebaut.

Über die nahe gelegene Stadt Kolomna hat Jegorjewsk Anschluss an die Fernstraße M5 und an die Eisenbahn (Strecke Moskau–Kasan).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Alexander-Newski-Kirche (1897)
  • Reste des Dreifaltigkeits-Frauenklosters (19. Jahrhundert)
  • Altorthodoxe Georgskirche (1882)
  • Geschichts- und Kunstmuseum
  • Alte Schulgebäude im Jugendstil (1909)
  • Kulturpalast (1929)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jegorjewsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien