Jekaterina Wadimowna Ulanowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jekaterina Wadimowna Ulanowa
Porträt
Geburtsdatum 5. August 1986
Geburtsort Iwanowo, Sowjetunion
Größe 1,72 m
Position Libero
Vereine
2001 - 2004
2004 - 2006
2006 - 2007
2007 - 2009
2009 - 2010
seit 2010
Olympia Schuja
VK Dynamo Moskau
VK ZSKA Moskau
Leningradka Sankt Petersburg
VK Dynamo Krasnodar
VK Dynamo Kasan
Nationalmannschaft
2003 - 2005
seit 2005
Junioren-Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2005
2005
2006
2006
2007
2007
2007
2008
2009
2009
2010
2010
2011
2012
2012
russischer Vizemeister
EM-Dritter
russischer Meister
Finalist Top Teams Cup
russischer Vizemeister
Finalist Top Teams Cup
EM-Dritter
Olympia-Fünfte
Dritter Challenge Cup
Finalist Grand Prix
russischer Pokalsieger
Weltmeisterin
russischer Meister
russischer Meister
Olympia-Fünfter

Stand: 25. August 2012

Jekaterina Wadimowna Ulanowa (russisch Екатери́на Вади́мовна Ула́нова, englische Transkription: Yekaterina Vadimovna Ulanova; * 5. August 1986 in Iwanowo als Jekaterina Wadimowna Kabeschowa) ist eine russische Volleyballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Ulanowa begann ihre Karriere in einer Sportschule ihrer Heimatstadt. 2001 ging sie zu Olympia Schuja. Mit den russischen Junioren nahm sie an mehreren Turnieren teil und wurde 2004 EM-Dritter. Im gleichen Jahr wechselte sie zu VK Dynamo Moskau. Dort wurde sie in der ersten Saison russischer Vizemeister. Die Libera debütierte in der A-Nationalmannschaft, mit der sie den dritten Platz bei der Europameisterschaft belegte. 2006 gewann Dynamo den Titel in der Liga und kam ins Finale des Top Teams Cup. Anschließend wechselte sie zum Lokalrivalen VK ZSKA Moskau, der 2007 Vizemeister wurde und ebenfalls das Endspiel im Top Teams Cup erreichte. Mit der Nationalmannschaft wiederholte Ulanowa den dritten Rang bei der Europameisterschaft. Danach ging sie zu Leningradka Sankt Petersburg. Mit dem Verein wurde sie 2009 Dritter im Challenge Cup. Die Nationalmannschaft gelangte im gleichen Jahr ins Finale des Grand Prix. In der Saison 2009/10 spielte Ulanowa bei VK Dynamo Krasnodar und gewann den russischen Pokal. In Japan wurde sie 2010 mit Russland durch einen Finalsieg gegen Brasilien Weltmeisterin. Seit 2010 spielt sie für VK Dynamo Kasan. Mit dem Verein wurde sie 2011 und 2012 russischer Meister. In London nahm Ulanowa an den Olympischen Spielen 2012 teil und kam nach dem Viertelfinal-Aus mit Russland auf den fünften Rang.

Weblinks[Bearbeiten]