Jemima Jelagat Sumgong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jemima Jelagat Sumgong (links) neben Sharon Jemutai Cherop beim Einbiegen auf die Zielgerade des Boston-Marathons 2012

Jemima Jelagat Sumgong (* 21. Dezember 1984) ist eine kenianische Marathonläuferin.

2004 siegte sie beim Halbmarathonbewerb des North Sea Beach Marathons.

2006 wurde sie jeweils Zweite beim Newport 10,000 und beim Peachtree Road Race, Dritte beim Boilermaker 15K und siegte beim Las-Vegas-Marathon. Im Jahr darauf wurde sie Dritte beim Azalea Trail Run und Vierte beim Frankfurt-Marathon. 2008 folgte ein zweiter Platz beim Rock ’n’ Roll Marathon. 2010 wurde sie jeweils Fünfte beim Berlin-Marathon und beim Rock ’n’ Roll Marathon.

Nach einer Babypause siegte sie 2011 beim Castellón-Marathon. 2012 stellte sie einen Streckenrekord beim Lago-Maggiore-Halbmarathon auf und wurde Zweite beim Boston-Marathon.

Jemima Jelagat Sumgong ist mit ihrem Läuferkollegen Noah Talam verheiratet und Mutter einer Tochter. Sie ist seit 2009 bei den Kenianischen Streitkräften angestellt und wird in Kapsabet vom Italiener Claudio Beradelli trainiert.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Boston-Marathon: Jemima Jelagat Sumgong