Jemwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Jemwa
Емва
Föderationskreis Nordwestrussland
Republik Komi
Rajon Knjaschpogost
Gegründet 1941
Frühere Namen Schelesnodoroschny (bis 1985)
Stadt seit 1985
Fläche 63 km²
Bevölkerung 14.570 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 231 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 90 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 82139
Postleitzahl 169200, 169203
Kfz-Kennzeichen 11, 111
OKATO 87 208 501
Geographische Lage
Koordinaten 62° 35′ N, 50° 51′ O62.58333333333350.8590Koordinaten: 62° 35′ 0″ N, 50° 51′ 0″ O
Jemwa (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Jemwa (Republik Komi)
Red pog.svg
Lage in der Republik Komi‎
Liste der Städte in Russland

Jemwa (russisch Емва) ist eine Stadt in der nordwestrussischen Republik Komi mit 14.570 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Vorland des Nordurals etwa 130 km nordöstlich der Republikhauptstadt Syktywkar am linken Ufer des Wym, eines rechten Nebenflusses der in die Nördliche Dwina mündenden Wytschegda.

Jemwa ist Verwaltungszentrum des Rajons Knjaschpogost.

Die Stadt liegt an der Petschora-Eisenbahn KonoschaKotlasWorkuta (Station Knjaschpogost, Streckenkilometer 1365 ab Moskau).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand 1941 als Siedlung städtischen Typs Schelesnodoroschny beim Bau der nach dem nahe gelegenen Dorf benannten Eisenbahnstation Knjaschpogost der Petschora-Eisenbahn. 1985 erhielt die Siedlung unter dem heutigen Namen Stadtrecht, nach der lokalen komi-chantischen Bezeichnung für den Fluss Wym (etwa heiliger Fluss).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 13.706
1970 13.529
1979 15.936
1989 18.782
2002 16.739
2010 14.570

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Jemwa gibt es ein Historisches und Heimatmuseum.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Jemwa ist Zentrum der Holzwirtschaft und -verarbeitung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]