Jena (Framework)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das RDF-Framework Jena. Für weitere Bedeutungen siehe Jena (Begriffsklärung).
Jena
Entwickler HP Labs (bis Oktober 2009, danach Open Source Community)
Aktuelle Version 2.10.1
(Mai 2013)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache Java
Kategorie Framework für Semantische Netze
Lizenz BSD-Lizenz
openjena.org

Jena ist ein in Java geschriebenes Open Source-Framework für semantische Netze. Es bietet eine Programmierschnittstelle zum Laden und Speichern von Daten in Resource-Description-Framework-Graphen (RDF). Jena gehört zu den populärsten RDF-Frameworks.[1]

Funktionsweise[Bearbeiten]

Jena repräsentiert RDF-Graphen als abstrakte Modelle im Speicher oder in Datenquellen wie Dateien oder Datenbanken. Diese können auch auf Web Ontology Language (OWL) beruhen. Die Modelle können mittels SPARQL abgefragt und mittels SPARUL verändert werden. Jena arbeitet intern mit verschiedenen Reasonern und kann auch von externen Reasonern (wie beispielsweise dem Pellet-Reasoner) bedient werden.

Jena unterstützt die Serialisierung von RDF-Graphen nach:

Fuseki[Bearbeiten]

Das Jena-Subprojekt Fuseki ist ein RDF-Java-EE-Server. Das Ziel von Fuseki ist es, eine HTTP-Schnittstelle auf RDF-Daten zur Verfügung zu stellen. Es unterstützt SPARQL zur Abfrage der Daten, allerdings noch keinen Mechanismus zur Veränderung der Daten. Fuseki kann als alleinstehender Server laufen, kommt aber vorkonfiguriert mit dem Jetty-Web-Server.

Weitere Infos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DB-Engines Ranking of RDF Stores