Jenaer Maler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris und Helena als glückliches Paar, Hydria um 390 v. Chr.

Der Jenaer Maler (auch: Jena-Maler) war ein griechischer Vasenmaler, der um 400 v. Chr. in Athen tätig war. Er bemalte hauptsächlich Trinkschalen im rotfigurigen Stil.

Die stilistische und zeitliche Einordnung des Vasenmalers erfolgte erstmals durch den britischen Klassischen Archäologen John D. Beazley. Den Notnamen The Jena Painter wählte Beazley, da sich ein großer Teil der erhaltenen Fragmente des Malers im Besitz der Universität Jena befand. Von den 91 überkommenen Gefäßen des Jenaer Malers wurde der größte Teil 1892 in Athen auf dem Gebiet des antiken Töpferviertels Kerameikos entdeckt. Dieser außergewöhnliche Werkstattfund erlaubt eine Vielzahl von Rückschlüssen auf Betrieb und Funktionsweise einer Töpferwerkstatt im klassischen Athen. Darüber hinaus lassen sich aber auch viele Gefäße, die von Athen ins westliche Mittelmeer, etwa nach Etrurien und nach Nordafrika exportiert wurden, dem Jenaer Maler zuweisen.

Dem Jenaer Maler werden zwei Mitarbeiter zugeordnet, deren Arbeit mit Stil B und C bezeichnet werden. Dabei bemalte der Jenaer Maler zumeist die Innenbilder der Schalen und der Gehilfe im Stil B die Außenseite der Gefäße. Die Zeichnungen des zweiten Mitarbeiters (Stil C) finden sich dagegen auf Schalenskyphoi und fußlosen Schalen. Im Gegensatz zu den eher flüchtig ausgeführten Zeichnungen der Gehilfen hebt sich der Malstil des Jenaer Malers durch eine feine Linienführung und eine lebendige Bildgestaltung ab.

Zur Werkstatt des Jenaer Maler gehörten außerdem der Q-Maler und der Diomedes-Maler.

Literatur[Bearbeiten]

  • John D. Beazley: Attic red-figure vase-painters. Oxford 1963.
  • Werner Müller: Keramik des Altertums. Vasen aus der Sammlung Antiker Kleinkunst Jena. Leipzig 1963.
  • John Boardman: Athenian Red Figure Vases: The Classical Period. London 1989, Seite 169f.
  • Verena Paul-Zinserling: Der Jena-Maler und sein Kreis. Zur Ikonologie einer attischen Schalenwerkstatt um 400 v. Chr. Mainz 1994.
  • Lehrstuhl für Klassische Archäologie und Sammlung Antiker Kleinkunst der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Angelika Geyer (Hrsg.)): Der Jenaer Maler. Eine Töpferwerkstatt im klassischen Athen. Wiesbaden 1996. ISBN 3-88226-864-6
  • Martin Bentz u.a. (Hrsg.): TonArt. Virtuosität antiker Töpfertechnik, Imhof Verlag, Petersberg 2010. ISBN 9783865686107.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jenaer Maler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien