Jennifer Burton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jennifer Burton (* im 20. Jahrhundert) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Burton spielte in den 1990er Jahren verschiedene Haupt- und Nebenrollen in US-amerikanischen B-Movies, hauptsächlich im Softerotikbereich.[1] Sie debütierte in einer Hauptrolle im Jahr 1994 in der erfolgreichen Low-Budget-Produktion Playtime und spielte in den folgenden Jahren Nebenrollen in der Serie der Erotik-Filmreihe Emmanuelle. Danach trat sie in weiteren Rollen in einzelnen Filmen und Fernsehserien auf, unter anderem in der Hauptrolle im Film Mischievous (deutscher Titel: Angelas Spiel) im Jahr 1996.

Im July 1990 war sie Cover Girl der Griechischen Ausgabe des Playboy-Magazins.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1991: Night Visions
  • 1993: Parfüm des Todes (Desire)
  • 1994: Playtime
  • 1994: Emmanuelle 4 – Geheime Wünsche (Emmanuelle 4: Concealed Fantasy)
  • 1994: Emmanuelle – Botschafterin der Lust (Emmanuelle 6: One Final Fling)
  • 1994: Emmanuelle: First Contact
  • 1995: Dreieck der Sinne (Watch Me)
  • 1995: Call Girl
  • 1995: Killing for Love
  • 1995: Opfer der Lust (I Like to Play Games)
  • 1996: Nacht über L.A. (Dead of Night)
  • 1996: Angelas Spiel (Mischievous)
  • 1996: Nightshade – Die Nacht der Sünde (Night Shade)
  • 1996/1998: Beverly Hills Bordello
  • 1997: Illusions of Sin
  • 1997: Caged Hearts
  • 1998: Illicit Dreams 2
  • 1999: Friction
  • 1999: The Escort III

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IMDB-Eintrag, abgerufen am 9. April 2013.
  2. Jennifer Burton Magazine Cover, abgerufen am 9. April 2013.