Jennifer Esposito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jennifer Esposito (2008)

Jennifer Esposito (* 11. April 1973 in Brooklyn, New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Esposito wurde als Kind einer Innenarchitektin und eines Datenverarbeitungsberaters an der Wall Street und ehemaligen Musikproduzenten geboren. Sie träumte von einer Schauspielkarriere und besuchte das Lee Strasberg Institute in New York City.

Esposito bekam einige kleine Rollen im Fernsehen und Kino angeboten, wartete aber auf eine größere Rolle und arbeitete so lange als Kellnerin. Das Warten zahlte sich aus, da sie 1995 eine Rolle in der Fernseh-Seifenoper The City ergatterte. Mit dieser Rolle erregte sie die Aufmerksamkeit der Casting-Agentur der Serie Chaos City, die noch die Rolle der Freundin von Michael J. Fox' Charakter zu besetzen hatte. Doch mit der Zeit fand sie ihre Rolle unbefriedigend und verließ die Serie 1999. Seitdem spielte sie einige größere Rollen in bekannten Filmen. Spike Lee besetzte sie für eine Rolle in Summer of Sam. 2004 stand sie unter anderem für das Oscar-prämierte Episodendrama L.A. Crash mit einer Reihe bekannter Darsteller vor der Kamera. Weitere Filme waren unter anderem Sag kein Wort mit Michael Douglas und New York Taxi. Von 2007 bis 2009 war sie als Andrea Belladonna neben Christina Applegate in der US-amerikanischen Sitcom Samantha Who? zu sehen. Von 2010 bis 2012 spielte sie zusammen mit Tom Selleck in der Krimiserie Blue Bloods – Crime Scene New York.

Esposito war von Dezember 2006 bis Mai 2007 mit Schauspielkollege Bradley Cooper verheiratet.
In der Late Show mit David Letterman gab Esposito im Oktober 2011 bekannt, dass sie seit 2009 an Zöliakie leidet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jennifer Esposito – Sammlung von Bildern