Jennifer Garner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jennifer Garner auf dem Toronto International Film Festival 2009

Jennifer Anne Garner (* 17. April 1972 in Houston; bürgerlich Jennifer Anne Affleck) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Filmproduzentin und Filmregisseurin. Sie ist unter anderem Golden-Globe-Preisträgerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Jennifer Garner wuchs als zweite von drei Schwestern in Charleston (West Virginia), auf. Mit viel Begeisterung für die Bühnenarbeit nahm sie jahrelang Ballettunterricht. Wie sie selbst gestand, besaß sie wenig Talent für Ballett.

Nach ihrem High-School-Abschluss besuchte Garner ab 1990 die Denison University in Ohio, zunächst mit dem Hauptfach Chemie. Später wechselte sie zum Theater, da wiederum die Bühne lockte. Nach ihrem Universitätsabschluss 1994 zog sie nach New York City und arbeitete dort als Hilfskraft beim Theater. Etwas später gelangte sie an ihre ersten kleinen Rollen im Fernsehen, beispielsweise in der Serie Significant Others.

Schließlich zog Garner nach Los Angeles, wo sie ihren Unterhalt als Tischanweiserin in einem Restaurant verdiente und allmählich auch an weitere Fernsehrollen kam. 2000 heiratete sie den Schauspiel- und Filmproduzenten-Kollegen Scott Foley. 2003 ließ sie sich von ihm scheiden. Sie hatte danach eine kurze Beziehung mit ihrem Schauspielkollegen Michael Vartan.

2001 bekam Garner ihre erste Hauptrolle in der erfolgreichen Actionserie Alias – Die Agentin von J. J. Abrams. Für die Rolle der Sydney Bristow erhielt sie 2002 den Golden Globe in der Kategorie: Beste Schauspielerin einer Dramaserie. Ein erster Anlauf, auch in Hauptrollen auf der Leinwand Karriere zu machen, gelang ihr 2004 mit der Komödie 30 über Nacht recht erfolgreich. Mit Elektra nahm sie 2004, diesmal als Titelfigur, eine Nebenrolle aus der Comic-Verfilmung Daredevil wieder auf. Dieser Streifen war mittelmäßig erfolgreich in den US-Kinos. Im Jahr 2013 spielte sie, an der Seite von Matthew McConaughey, eine Nebenrolle in Jean-Marc Vallées Film Dallas Buyers Club.

Seit 2004 ist Garner mit ihrem Schauspielkollegen Ben Affleck liiert. Die beiden heirateten am 29. Juni 2005 in der Karibik, am 1. Dezember 2005 wurde ihre erste Tochter geboren. Am 6. Januar 2009 wurde die zweite gemeinsame Tochter geboren. Am 27. Februar 2012 folgte der erste gemeinsame Sohn. Garner hat den Nachnamen ihres Mannes angenommen und heißt nun Jennifer Affleck. Sie behält aber weiterhin den Namen Garner als Künstlernamen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Erhalten

Nominierungen

  • 2002, 2003, 2004: Saturn Award: Beste Serien-Hauptdarstellerin für Alias – Die Agentin
  • 2002, 2003, 2004, 2005: Emmy: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin
  • 2003, 2004, 2005: Golden Globe Award: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin
  • 2003, 2004, 2005: Satellite Awards: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jennifer Garner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MTV Movie Award 2003 (abgerufen am 2. Juli 2010)