Jennifer Hof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jennifer Karin-Luise Hof[1] (auch Jenny KL; * 15. Mai 1991 in Langen, Hessen) ist ein deutsches Fotomodell und Mannequin. Einem breiten Publikum wurde sie als Siegerin der dritten Staffel der Castingshow Germany’s Next Topmodel bekannt, die von Februar bis Juni 2008 vom Fernsehsender ProSieben ausgestrahlt wurde.[2]

Biografie[Bearbeiten]

Die 1,81 m große[3] Rodgauerin besuchte das Gymnasium (Claus-von-Stauffenberg-Schule),[4] als sie bei einem Casting in Offenbach am Main angesprochen wurde.[5] Im Laufe der wöchentlich ausgestrahlten Fernsehshow, die die Kandidatinnen unter anderem nach Barcelona, New York, Sydney und Los Angeles führte, wurde Hof von brünett auf blond umgestylt und war mit ihren 16 Jahren die jüngste Teilnehmerin.[6] Sie fiel vor allem durch ihre langen Beine auf, die mit einer Länge von 1,13 m einen Zentimeter länger sind als die des deutschen Topmodels Nadja Auermann.[7] Im Rahmen der Castingshow erhielt Hof unter anderem den Zuschlag für eine Werbekampagne von Sony Ericsson und absolvierte Modenschauen für das Münchner Modelabel Talbot Runhof, das israelische Modeunternehmen Castro und lief auf der Melbourne Fashion Week.

Im Finale der dritten Staffel kürte die Jury Hof zur Siegerin. Als Gewinnerin der dritten Staffel von Germany’s Next Topmodel wurde Hof unter anderem für zwei Jahre von der Modelagentur IMG Models unter Vertrag genommen,[1] sie erhielt eine eigene Parfümmarke („Jenny K.L.“, eine Variation aus Hofs drei Vornamen)[1] und ein Covershooting für die deutsche Ausgabe des Lifestyle-Magazins Cosmopolitan. Außerdem wurde sie für eine Kampagne des Bekleidungsunternehmens C&A verpflichtet. Die Werbeverträge hatten insgesamt einen Wert von 250.000 Euro.[8][9]

Hof erlangte parallel zu Germany’s Next Topmodel die Mittlere Reife. Gerüchte, dass sie bei der dritten Staffel der Castingshow bereits im Vorfeld als Siegerin festgestanden habe, hatte sie beständig dementiert.[7]

Nach ihrem Sieg war sie auf den Fashionshows von Talbot Runhof, Phillip Plein, Marcel Ostertag und Perret Schaad zu sehen.[10]

Im Februar 2014 gab sie bekannt, dass ihre Modelkarriere beendet sei und sie eine kaufmännische Ausbildung mache. Die Modebranche sei „einfach sehr oberflächlich“, daher habe sie beschlossen, „mit meiner Familie ein ganz normales Leben zu führen.“[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c vgl. (ddp-Interview) «Topmodel»-Gewinnerin Jenny wurde früher wegen ihrer Beine gehänselt, 6. Juni 2008 Freitag 1:52 PM GMT
  2. vgl. derNewsticker.de: Jenny ist Siegerin bei „Germany’s next topmodel“, vom 5. Juni 2008 (aufgerufen am 5. Juni 2008)
  3. vgl. Eintrag bei fashionmodeldirectory.com (aufgerufen am 14. Juni 2008)
  4. vgl. [1] bei cvss.de (aufgerufen am 25. Mai 2012)
  5. vgl. (ddp-Interview) «Topmodel»-Finalistin Jennifer macht während der Show Mittlere Reife, 31. Mai 2008 Samstag 12:07 PM GMT
  6. vgl. Wir wissen, wer Germany's Next Topmodel wird bei welt.de, 5. Juni 2008 (aufgerufen am 5. Juni 2008)
  7. a b vgl. „Topmodel“-Küken schafft Mittlere Reife bei spiegel.de, 31. Mai 2008 (aufgerufen am 5. Juni 2008)
  8. vgl. Nakötter, Julia: „Küken“ ist neues Topmodel. In: Rheinische Post, Nr. 130 vom 6. Juni 2008
  9. http://www.netzeitung.de/entertainment/1043117.html
  10. http://www.amica.de/mode/germanys-next-topmodel/tid-3794/was-die-germanys-next-topmodel-siegerinnen-heute-machen-jennifer-hof_aid_8665.html
  11. Julia Bauer, Jennifer Hof: Model-Karriere beendet!, Bunte-Online vom 5. Februar 2014