Jennifer Saunders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jennifer Saunders im australischen Melbourne am 23. April 2014

Jennifer Saunders (* 6. Juli 1958 in Sleaford, Lincolnshire) ist eine britische Comedienne, Schauspielerin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Jennifer Saunders absolvierte eine Ausbildung an der Central School of Speech and Drama in London, während der sie ihre spätere Comedy-Partnerin, Dawn French, kennenlernte. Zusammen mit ihr trat sie in den frühen 1980er Jahren im Kabarett The Comedy Store und später im The Comic Strip auf, wo sie zusammen mit einigen weiteren Kollegen ein festes und beliebtes Ensemble bildeten.

Der Erfolg dieser Gruppe brachte sie schließlich 1982 zusammen in dem Format The Comic Strip presents ins Fernsehen. Nach weiteren Auftritten und Erfolgen im Fernsehen schrieben sie und Dawn French 1987 eine eigene Comedy-Serie mit dem Namen French & Saunders, die sofort zu einem großen Erfolg wurde.

Eine Parodie daraus auf die Popband Bananarama führte dazu, dass sie 1989 als Lananeeneenoonoo zusammen mit der parodierten Girlgroup eine Benefizsingle für Comic Relief aufnahmen, die sie in die Top 10 der britischen Charts brachte. Innerhalb der Serie French & Saunders erfolgte auch durch einen Sketch über eine nervtötende Mutter und deren spießige Tochter der Anstoß zu Absolutely Fabulous, einer von Saunders konzipierten Serie, die sogar noch erfolgreicher war und erst kürzlich fortgesetzt wurde. Und auch aus dieser Serie heraus entstand 1994 ein Comic-Relief-Top-10-Hit, diesmal zusammen mit den Pet Shop Boys.

2003 wurde sie von The Observer als eine der 50 lustigsten Comedians in Großbritannien gewählt. Ein Jahr später sprach sie in Shrek 2 die Fairy Godmother und sang dort mit anderen zusammen den Bonnie-Tyler-Song Holding Out For A Hero.

Außerdem trat sie im Laufe ihrer Karriere in Friends, Roseanne und Spice World, dem Film der Spice Girls, auf.

Sie ist seit 1985 mit ihrem „Comic Strip“-Partner Adrian Edmondson verheiratet. Die beiden haben drei Töchter.

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1982: The Comic Strip presents
  • 1985: Happy Families
  • 1985–1986: Girls on Top
  • 1987–2007: French & Saunders
  • 1992–2012: Absolutely Fabulous
  • 1999: Let Them Eat Cake
  • 1998: Friends
  • 2000: Mirrorball
  • 2002: Pongwiffy
  • 2006–: Jam & Jerusalem
  • 2007–: The Life and Times of Vivienne Vyle

Filme[Bearbeiten]

  • 1985: Supergrass - Unser Mann bei Scotland Yard
  • 1987: Eat the Rich
  • 1995: Ein Winternachtstraum (In the Bleak Midwinter)
  • 1996: Muppets – Die Schatzinsel (Muppet Treasure Island)
  • 1997: Spice World - Der Film
  • 1999: Fanny and Elvis
  • 2001: Absolument fabuleux
  • 2004: Shrek 2
  • 2006: L’Entente cordiale
  • 2008: Coraline

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]