Jenny McCarthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenny McCarthy (2012)

Jennifer „Jenny“ McCarthy (* 1. November 1972 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Moderatorin, Schauspielerin und ein Model.

Leben[Bearbeiten]

1992 studierte Jenny McCarthy Krankenpflege an der Southern Illinois University. Um Geld für das College zu verdienen, sandte sie ein Foto an das Männermagazin Playboy. Eine Fotostrecke erschien im Oktober 1993 und McCarthy wurde 1994 zum Playmate des Jahres gewählt. Der Erfolg als Model hatte zur Folge, dass sie das College verließ und nach Los Angeles zog, um sich an einer Karriere im Showbusiness zu versuchen. Im Jahre 1995 wurde McCarthy von MTV angestellt, um die Serie Singled Out zu moderieren.

McCarthy hatte zwei eigene Fernsehserien The Jenny McCarthy Show und Jenny, eine Sitcom. Sie spielte zudem in mehreren Filmen mit, meistens in kleineren Nebenrollen, beispielsweise in dem Hollywoodstreifen Scary Movie 3 oder im Tierhorrorschocker "Python - Lautlos kommt der Tod".

Des Weiteren ist sie Autorin des Buches Jen-X aus dem Jahr 1997, einer Autobiographie, und von Belly Laughs: The Naked Truth About Pregnancy and Childbirth aus dem Jahr 2004. McCarthy ist bekannt für ihren komödiantischen Stil, bei dem sie sich auf ihr Aussehen und ihren Humor verlässt.

McCarthy schrieb und spielte in dem Film Dirty Love, der seine Premiere 2005 auf dem Sundance Film Festival hatte. 2005 moderierte sie eine Show auf dem Sender E! Entertainment Television namens Party at the Palms. Die Reality-Show wurde im Hotel Palms in Las Vegas gedreht.

2010 beschrieb sie sich als die Taylor Swift des Verlagswesens. Dies begründete sie mit der Aussage, genau wie Swift ihr Liebesleben in ihren Büchern zu verarbeiten, Swift würde dasselbe in ihren Songs tun. Zuletzt veröffentlichte McCarthy das Buch Love, Lust and Faking it.

Privates[Bearbeiten]

McCarthy hatte eine Beziehung mit Ray Manzella, der auch ihr Manager war. Im Jahr 1999 heiratete McCarthy John Mallory Asher. Das Paar hat einen autistischen Sohn, Evan, der im Jahr 2002 geboren wurde.[1] Im August 2005 ließen sich McCarthy und Asher scheiden. Von Dezember 2005 bis März 2010 hatte McCarthy eine Beziehung mit Schauspieler Jim Carrey.[2] Anfang April 2010 gab das Paar bekannt, sich in aller Freundschaft getrennt zu haben. Ende 2010 beendete sie auch eine nur vier Monate dauernde Beziehung mit Jason Toohey.[3] Seit Juli 2013 ist sie in einer Beziehung mit dem New-Kids-on-the-Block-Sänger Donnie Wahlberg.[4]

McCarthy ist als Impfgegnerin aktiv und vertritt die Behauptung, dass ein Zusammenhang zwischen Impfungen im Kindesalter und Autismus bestehe (siehe auch: Chelat-Therapie).[5] 2007 veröffentlichte sie Louder Than Words: A Mother’s Journey In Healing Autism, ein Buch über das Leben mit ihrem kranken Sohn.[6] Gemeinsam mit Carrey unterstützt sie die umstrittene Organisation Generation Rescue, die die Heilbarkeit autistischer Störungen verspricht.

Jenny McCarthy ist die Cousine der Schauspielerin Melissa McCarthy.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jenny McCarthy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jim Carrey: Lachen ist die richtige Medizin, Gala vom 5. Oktober 2007
  2. Ex-Playmate adé: Jim Carrey gibt Trennung via Twitter bekannt, Spiegel Online vom 7. April 2010
  3. Jenny McCarthy: Sie ist wieder Single, Gala vom 8. Dezember 2010
  4. Jenny McCarthy, Donnie Wahlberg Dating: New Couple Reportedly Spent July 4th Together. Abgerufen am 16July2013.
  5. http://healthland.time.com/2011/04/26/jenny-mccarthy-vaccine-expert-a-quarter-of-parents-trust-celebrities/
  6. Jim dankt Jennys Sohn: Carrey "kann jetzt lieben", n-tv vom 5. Juni 2008