Jenny Schily

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jenny Schily (* 14. Mai 1967 in Berlin, geboren als Jenny Rosa Schily[1]) ist eine deutsche Schauspielerin, die sowohl für das Theater als auch für den Film arbeitet. Daneben ist sie als Sprecherin in Hörspielen zu vernehmen.

Leben[Bearbeiten]

Jenny Schily wurde als Tochter von Otto Schily und dessen erster Ehefrau, der Malerin Christiane Schily[1] geb. Hellwag, geboren. Sie ist die Urenkelin von Bruno Taut.[2] Nach einem nach zwei Semestern abgebrochen Slawistikstudium[1] absolvierte sie eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Ihr erstes Engagement führte sie ans Staatstheater Dresden, wo sie in der Titelrolle in Emilia Galotti debütierte. Danach war sie am Schauspiel Frankfurt und Ensemblemitglied am Theater am Turm. Von 2002 bis 2006 war sie an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin engagiert, 2010 und 2011 am Maxim-Gorki-Theater.

Ihre erste größere Fernsehrolle hatte sie 1996 in der Verfilmung der Lebensgeschichte von Roy Black Du bist nicht allein – Die Roy Black Story als dessen Ehefrau Silke. Ihre bisher wichtigste Filmarbeit war Die Stille nach dem Schuss unter der Regie von Volker Schlöndorff.

Jenny Schily ist Mutter einer Tochter und lebt in Berlin.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Rollen am Theater[Bearbeiten]

Audioproduktionen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d  Christoph Wirtz: Schilys Tochter. In: Die Welt. 1. Februar 2004 (http://www.welt.de/print-wams/article609038/Schilys-Tochter.html, abgerufen am 9. Januar 2013).
  2. Otto Schily: „Die Erde eine gute Wohnung“. In: Bruno Taut: Meister des farbigen Bauens in Berlin, herausgegeben vom Deutschen Werkbund Berlin e. V., Wilfried Brenne, Berlin 2008, ISBN 978-3-935455-82-4, Seite 10.
  3. Siehe hierzu die entsprechende Spielplan-Seite im Archiv des Gorki-Theaters, abgerufen am 11. September 2014
  4. Siehe hierzu die entsprechende Spielplan-Seite im Archiv des Gorki-Theaters, abgerufen am 11. September 2014
  5. Quelle für alle Rollen ist die Agenturseite von Jenny Schily