Jenny Shipley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenny Shipley (links) mit Bill Clinton 1999

Jenny Mary Shipley, DNZM (* 4. Februar 1952 in Gore, Southland, Neuseeland als Jennifer Mary Robson) ist eine neuseeländische Politikerin.

Leben[Bearbeiten]

Shipley ging in Wellington und Blenheim zur Schule und schloss 1971 ihre Lehrerinnen-Ausbildung am Christchurch Teachers College erfolgreich ab. Von 1971 bis 1976 war sie auch als Lehrerin tätig. 1975 schloss sie sich der Nationalen Partei an und 1987 wurde sie für den Bereich Ashburton gewählt. Unter Premierminister Jim Bolger wurde sie 1990 Ministerin für soziale Angelegenheiten und Frauenangelegenheiten. 1993 wurde sie Gesundheitsministerin von Neuseeland.

Nach innerparteilichen Querelen löste sie nach einer Kampfabstimmung Bolger als Parteivorsitzenden ab und wurde am 8. Dezember 1997 erster weiblicher Premierminister von Neuseeland.

Regierungszeit[Bearbeiten]

Als Regierungschef gelang es Shipley jedoch nicht die Koalition mit der rechtsgerichteten New Zealand First Party aufrechtzuerhalten. Der Vorsitzende der New Zealand First Party Winston Peters verließ 1998 das Kabinett.

Shipleys politisches Ende begann mit einer Diskussion über die Nationalflagge. Kulturministerin Hasler hatte beantragt, die neuseeländische Flagge zu ändern, und Shipley unterstützte sie dabei (siehe auch: Silberfarn-Flagge). Dies war umso verwunderlicher, als sie ansonsten nicht viel dafür tat, damit Neuseeland eine Republik werden könnte. Alsbald stellte sich heraus, dass sie mit dem CEO der Herstellerfirma für Flaggen befreundet war. Die daraus resultierenden Diskussionen beschädigten das Ansehen Shipleys und ihrer regierenden Partei endgültig.

Bei den Wahlen 1999 wurden die Konservativen von der Labour-Partei abgelöst, und deren Vorsitzende Helen Clark wurde neue Premierministerin von Neuseeland. Shipleys Regierungszeit endete am 5. Dezember 1999.

Shipley blieb indes Parteivorsitzende bis Oktober 2001, als sie auch hier abgelöst wurde. Gleichzeitig gab sie dann auch ihren Parlamentssitz auf.

Jenny Shipley ist mit Burton Shipley verheiratet. Das Paar hat eine Tochter und einen Sohn.

Weblinks[Bearbeiten]