Jens Ferdinand Willumsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jens Ferdinand Willumsen, 1900

Jens Ferdinand Willumsen (* 7. September 1863 in Kopenhagen; † 4. April 1958 in Cannes) war ein dänischer Maler und Bildhauer.

Er studierte 1881–1885 an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen. Bei einem Frankreichaufenthalt 1890–1894 kam er mit Paul Gauguin in Kontakt und wandte sich dem Symbolismus zu. Im Jahr 1900 gewann Willumsen einen Plakatwettbewerb der Kopenhagener Brauerei Tuborg. Allerdings griff der Geschäftsführer der Brauerei anstelle des prämierten Entwurfs ein Motiv des Malers Erik Henningsen auf, welches später als «Der durstige Mann» Weltruhm erlangte.[1]

Seit 1957 zeigt das J.F. Willumsens Museum in Frederikssund die Werke des Künstlers.

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Du Symbolisme à l'Expressionisme: Willumsen (1863-1958) un artiste danois. Éditions de la Réunion des musées nationaux, 2006, ISBN 2-7118-5118-4.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Lars Dybdahl, Kunstbogklubben (Hrsg.): Den Danske Plakat. 1. Auflage. Borgens Forlag, Kopenhagen 1994, ISBN 87-7807-311-1, S. 201 ff. (dänisch).