Jens Juel (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstbildnis an der Staffelei (1766)
Landschaft mit Nordlicht (1790er Jahre)

Jens Jørgensen Juel (* 12. Mai 1745 vermutlich in Balslev auf Fünen; † 27. Dezember 1802 in Kopenhagen) war ein dänischer Maler.

Biografie[Bearbeiten]

Jens Juel war Schüler Johann Michael Gehrmans in Hamburg, dann besuchte er die Königliche Kunstakademie in Kopenhagen. Dort wurde er – nachdem er zu seiner weiteren künstlerischen Ausbildung sechs Jahre in Italien und der Schweiz verbracht hatte – Hofmaler, Mitglied, dann Professor und zuletzt Direktor der Akademie.

Juel malte Porträts, unter denen die halblebensgroßen Kniestücke des Kupferstechers Clemens, Klopstocks und Christians VII. von Dänemark hervorzuheben sind, ferner Landschaften und Genrebilder.

Zu seinen deutschen Schülern gehörten Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jens Juel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien