Jens Juel (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstbildnis an der Staffelei (1766)
Landschaft mit Nordlicht (1790er Jahre)

Jens Jørgensen Juel (* 12. Mai 1745 vermutlich in Balslev auf Fünen; † 27. Dezember 1802 in Kopenhagen) war ein dänischer Maler.

Biografie[Bearbeiten]

Jens Juel war Schüler Johann Michael Gehrmans in Hamburg, dann besuchte er die Königliche Kunstakademie in Kopenhagen. Dort wurde er – nachdem er zu seiner weiteren künstlerischen Ausbildung sechs Jahre in Italien und der Schweiz verbracht hatte – Hofmaler, Mitglied, dann Professor und zuletzt Direktor der Akademie.

Zu seinen deutschen Schülern gehörten Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge.

Werke[Bearbeiten]

Juel malte Porträts, unter denen die halblebensgroßen Kniestücke des Kupferstechers Clemens, Klopstocks und Christians VII. von Dänemark hervorzuheben sind, ferner Landschaften und Genrebilder.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jens Juel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien