Jeollanam-do

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeollanam-do
Hangeul: 전라남도
Hanja: 全羅南道
Revidierte Romanisierung: Jeollanam-do
McCune-Reischauer: Chŏllanam-do
Basisdaten
Fläche: 11.987 km²
Einwohner: 2.059.621 (Stand: 2002)
Bevölkerungsdichte: 172 Einwohner je km²
Gliederung: 5 Städte (Si)
17 Landkreise (Gun)
Verwaltungssitz: Muan
Japan Nordkorea de-facto Japan - von Südkorea beansprucht Gyeongsangbuk-do Seoul Daejeon Busan Ulsan Daegu Gwangju Incheon Jeju-do Gangwon-do Gyeonggi-do Chungcheongnam-do Chungcheongbuk-do Jeollanam-do Jeollabuk-do Gyeongsangnam-doJeollanam-do
Über dieses Bild

Jeollanam-do (Süd-Jeolla) ist eine Provinz im Südwesten von Südkorea. Im Norden grenzt sie an Jeollabuk-do, im Osten an Gyeongsangnam-do. Im Süden ist die Provinz begrenzt durch die Koreastraße, im Westen durch das Gelbe Meer. Jeollanam-do entstand 1896 durch die Teilung der früheren Provinz Jeolla-do. Der Verwaltungssitz wurde 2005 aus der von der Provinz unabhängigen Stadt Gwangju in den Landkreis Muan verlegt.

Geographie[Bearbeiten]

Südküste in Jeollanam-do

Beinahe 2000 Inseln befinden sich zerstreut entlang der Südküste in Jeollanam-do, etwa drei Viertel davon sind unbewohnt. Die Länge der Küste beträgt etwa 6.400 Kilometer. Es herrscht ein mildes und feuchtes Klima mit einer jährlichen Niederschlagsmenge von etwa 1400 mm.

Jeollanam-do verfügt über drei Nationalparks sowie vier von der Provinz verwaltete Naturparks und zieht durch seine Küstenlage und das angenehme Klima viele Urlauber an.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Fang von Austern und die Produktion von Algen in Jeollanam-do sind führend in Südkorea. Die Provinz ist nur zum Teil gebirgig. Die Ebenen der Flüsse Somjin, Yeongsan und Tamjin sind ideal für den Anbau von Getreide. Das feuchte Klima erlaubt den Anbau von Reis, Weizen, Gerste und Linsen, daneben sind Kartoffeln, Gemüse, Früchte wie Naju-Birnen und Baumwolle von Bedeutung.

Es wird etwas Gold und Kohle in Jeollanam-do abgebaut, die Industrie in der Provinz ist aber entwickelt. Bei Daebul an der Südwestspitze der Halbinsel entsteht ein neuer Industriekomplex, der von der Nähe zu China (Shanghai) und Taiwan profitieren soll.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Jeollanam-do ist in 5 Städte und 17 Landkreise gegliedert.

Städte[Bearbeiten]

  • Gwangyang-si (광양시, 光陽市)
  • Mokpo-si (목포시, 木浦市)
  • Naju-si (나주시, 羅州市)
  • Suncheon-si (순천시, 順天市)
  • Yeosu-si (여수시, 麗水市)

Landkreise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jeollanam-do – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien