Jeremy Irvine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeremy Irvine

Jeremy Irvine (* 1990[1] in Cambridgeshire, England als Jeremy Smith) ist ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Jeremy Irvine wuchs in dem Dorf Gamlingay in der Grafschaft Cambridgeshire auf. Seit seinem sechsten Lebensjahr leidet er an Diabetes. Er besuchte die Schule in Bedford, Bedfordshire und studierte danach an der London Academy of Music and Dramatic Art.

Seine erste Rolle erhielt er 2009 in der Fernsehserie Life Bites, wo er in mehreren Episoden die Figur des Luke spielte. 2010 trat er mit der Royal Shakespeare Company in dem Theaterstück Dunsinane von David Greig auf.

2011 wurde er für die Hauptrolle des Steven-Spielberg-Films Gefährten, welcher auf dem Buch War Horse von Michael Morpurgo basiert, besetzt und spielte die Rolle des Albert Narracott an der Seite von Emily Watson, Peter Mullan und David Thewlis.

Weitere Projekte von ihm waren 2012 eine neue Filmadaption von Charles Dickens Große Erwartungen unter der Regie von Mike Newell, in der er Pip verkörperte, sowie die Verfilmung Now Is Good nach dem gleichnamigen Buch von Jenny Downham. 2013 spielte er in dem Kriegsdrama The Railway Man neben Colin Firth, Nicole Kidman und Stellan Skarsgård. 2015 soll er in der Romanverfilmung Engelsnacht von Lauren Kate die männliche Hauptrolle des Daniel Grigori übernehmen.[2]

2013 war Irvine für einige Monate mit der Sängerin Ellie Goulding liiert.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2009: Life Bites (Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 2011: Gefährten (War Horse)
  • 2012: Now is Good
  • 2012: Große Erwartungen (Great Expectations)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jeremy Irvine Biography, tribute.ca, abgerufen am 26. Januar 2012
  2. Mike Fleming Jr.: Lotus, Mayhem Set Addison Timlin, Jeremy Irvine For Gothic YA Novel Pic Fallen. In: Deadline.com. 16. August 2013, abgerufen am 16. April 2014.

Weblinks[Bearbeiten]