Jeremy Jackson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeremy Jackson mit Donna D’Errico (2006)

Jeremy Jackson Dunn (* 16. Oktober 1980 in Newport Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Sänger.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Jeremy Jackson wurde mit seiner vier Jahre jüngeren Schwester Taylor Valentine von ihrer Mutter Jolanna erzogen. Ihr Vater hatte die Familie verlassen. Als Kind litt er unter Dyslexie und hatte in der Schule deswegen oft Probleme. Seine Filmkarriere begann im Alter von 10 Jahren, 1990, in der in den USA sehr erfolgreichen FernsehserieCalifornia Clan“. International wurde er durch seine Rolle als Hobie Buchannon in der Serie „Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu“ bekannt, die er 1991 von Brandon Call übernahm. Nach dem zunächst ausbleibenden Erfolg der 1989/90 gedrehten 1. Staffel übernahm Hauptdarsteller David Hasselhoff selbst die Produktion[1] und änderte im Zuge dessen auch die Besetzung dieser Rolle.

In den Jahren 1992, 1993 und 1994 war Jackson jeweils für einen Young Artist Award nominiert, erhielt die Auszeichnung jedoch nie. Nach „Baywatch“ wurde es zunächst ruhig um Jackson, in den Jahren 2004 und 2005 wirkte er jeweils in einem Film mit.

Im Alter von 17 Jahren und 18 Jahren wurde er wegen Drogenbesitzes verhaftet. Jackson nahm an der 5. Staffel der Reality-TV-Show Celebrity Rehab with Dr. Drew teil und ließ sich während eines Drogenentzuges begleiten.

Derzeit tanzt er bei den Chippendales mit.

Musik[Bearbeiten]

Parallel zu seiner Arbeit als Schauspieler betätigte sich Jackson als Musiker, und veröffentlichte so drei CDs:

Den Erfolg als Musiker hat er zum größten Teil Fans aus Deutschland und Österreich zu verdanken; die Single French Kiss aus dem 2. Album schaffte es in den Niederlanden zudem kurzzeitig bis auf Platz 3 der Hitparade. Alle drei Alben wurden von David Hasselhoff produziert.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1991 - 1999, 2003: Baywatch (als Hobie Buchannon #2)
  • 1992: „Nichts für Feiglinge“ („The Bulkin Trail“, als Michael Bulkin (jung); hier spielte er nicht den Sohn, sondern die jüngere Ausgabe von David Hasselhoff)
  • 1994: „Thunder Alley“ (Gastauftritt als Danny; 2 Episoden)
  • 2003: Baywatch – Hochzeit auf Hawaii
  • 2004: „Ring of Darkness“ (als Xavier)
  • 2005: „Expose“ (als Jake Stevens)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Booklet zu Baywatch: 2. Staffel (DVD)