Jermaine Stewart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jermaine Stewart (* 7. September 1957 in Columbus, Ohio; † 17. März 1997 Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Pop-Sänger. Sein bekanntester Song war We Don’t Have to Take Our Clothes Off aus dem Jahr 1986.

Werdegang[Bearbeiten]

Stewart fiel erstmals in den 1970er Jahren als Tänzer von Soul Train auf. Später wurde er Ersatzsänger und Tänzer für verschiedene Künstler wie beispielsweise The Chi-Lites, The Staple Singers, Shalamar und Culture Club. Im Jahr 1988 hatte er mit Get Lucky und Don't Talk Dirty to Me zwei Top-Ten-Hits in Deutschland. 2003 wurde der Song We Don't Have to Take Our Clothes Off vom amerikanischen Sender VH1 in die Liste der 100 größten One-Hit-Wonder aufgenommen.

Jermaine Stewart starb 1997 an Leberkrebs, als Folge der Immunschwächekrankheit AIDS.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
The Word Is Out
  US 41 02.02.1985 (15 Wo.) [1]
We Don’t Have to Take Our Clothes Off
  UK 2 09.08.1986 (14 Wo.) [2]
  US 5 17.05.1986 (22 Wo.) [1]
Jody
  UK 50 01.11.1986 (4 Wo.) [2]
  US 42 20.09.1986 (9 Wo.) [1]
Say it Again
  UK 7 16.01.1988 (12 Wo.) [2]
  US 27 16.01.1988 (12 Wo.) [1]
Get Lucky
  DE 6 06.06.1988 (19 Wo.) [3]
  CH 6 12.06.1988 (11 Wo.) [4]
  UK 13 02.04.1988 (9 Wo.) [2]
Don't Talk Dirty to Me
  DE 4 24.10.1988 (18 Wo.) [3]
  CH 14 09.10.1988 (7 Wo.) [4]
  UK 61 24.09.1988 (3 Wo.) [2]
Is it Really Love?
  DE 41 03.04.1989 (8 Wo.) [3]
We Don’t Have to Take Our Clothes Off
  UK 29 21.05.2011 (5 Wo.) [2]
[3]

[2] [4]

[1]

Alben[Bearbeiten]

  • 1984: The Word Is Out
  • 1986: Frantic Romantic
  • 1987: Say It Again
  • 1989: What Becomes a Legend Most
  • 2005: Attention: A Tribute to Jermaine Stewart
  • 2011: Greatest Hits

Singles[Bearbeiten]

  • 1983: The Word Is Out
  • 1985: I Like It
  • 1985: Get Over It
  • 1986: We Don’t Have to Take Our Clothes Off
  • 1986: Frantic Romantic
  • 1986: Jody
  • 1987: Don’t Ever Leave Me
  • 1987: Say It Again
  • 1988: Get Lucky
  • 1988: Don’t Talk Dirty to Me
  • 1989: Is It Really Love?
  • 1989: Hot And Cold
  • 1989: Tren de Amor
  • 1990: Every Woman Wants To
  • 1992: Set Me Free

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e Chartdiskografie US
  2. a b c d e f g Chartdiskografie UK
  3. a b c d Hit-Bilanz, deutsche Chart-Singles auf CD-Rom, Taurus Press
  4. a b c Chartdiskografie Schweiz

Weblinks[Bearbeiten]