Jerry Adler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jerry Adler (* 4. Februar 1929 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Theater-Direktor und -Regisseur sowie Fernseh- und Filmschauspieler.

Frühes Leben[Bearbeiten]

Adler wurde am 4. Februar 1929 als Sohn von Pauline and Philip Adler geboren. Sein Vater war seinerzeit Leiter des Group Theatres in New York City.[1] Jerry Adler wuchs in einem jüdischen Haushalt auf.[2]

Theater[Bearbeiten]

Adler begann 1951 seine Theater-Karriere als Inspizient bei Musicals wie Of Thee I Sing und My Fair Lady. Anschließend war er Produktionsleiter für Produktionen wie The Apple Tree , Black Comedy/White Lies, Dear World, Coco, 6 Rms Riv Vu, Annie, und I Remember Mama. Sein Regie-Debüt feierte er 1974 mit der Sammy Cahn Revue Words and Music. 1976 führte er beim Revival von My Fair Lady Regie und erhielt dafür einen Nominierung für den Drama Desk Award. Außerdem führte er 1981 bei dem Musical The Little Prince and the Aviator.

Schauspielerei[Bearbeiten]

Als Fernsehschauspieler ist er einem breiteren Publikum vor allem durch seine Rolle als Herman „Hesh“ Rabkin in Die Sopranos (1999–2007) bekannt.

Vorher spielte er Rollen als Mr. Wicker in Verrückt nach dir (1992–1999) und als Lieutenant Al Teischler in Wer ist hier der Cop? (1995–1996) bekannt. Adler hatte drei Auftritte als Alan Schulman in der von 1990 bis 1995 produzierten Fernsehserie Ausgerechnet Alaska. Zu seinen Kinorollen zählen In den Schuhen meiner Schwester (2005), Manhattan Murder Mystery (1993) und Der Reporter (1992).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jerry Adler Biography (1929–) (Englisch). In: filmreference.com. Abgerufen am 16. Februar 2011.
  2. Hollywood veteran keeping busy as Jewish ‘Sopranos’ mobster (Englisch). In: Jewish news weekly. Abgerufen am 16. Februar 2011.