Jerry Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jerry Jones, 2008

Jerrel Wayne „Jerry“ Jones (* 13. Oktober 1942 in Los Angeles, Kalifornien, USA) ist der Besitzer der Dallas Cowboys, einem American-Football-Team in der National Football League (NFL).

Laufbahn[Bearbeiten]

Jones wuchs in Little Rock, Arkansas auf und besuchte dort die High School, wo er als Runningback die ersten Erfahrungen mit American Football machte. Während seines Studiums an der University of Arkansas spielte er bei den Arkansas Razorbacks als Guard. Die Collegemannschaft wurde im Jahr 1964 mit ihm zum nationalen Meister erklärt. Nach seinem Studium begann er in Oklahoma ein Ölunternehmen aufzubauen. Das Unternehmen ist noch heute in seinem Besitz. Sein Vermögen wird auf ca. 3,1 Milliarden US-Dollar geschätzt.[1]

1989 kaufte Jones die Dallas Cowboys, die zu diesem Zeitpunkt eines der schlechtesten Teams in der Liga waren. Eine seiner ersten Handlungen war die Entlassung von Tom Landry, dem legendären Trainer der Cowboys. Für diese Entlassung steht er heute bei den Fans noch unter Kritik, zumal auch der langjährige General Manager der Cowboys, Tex Schramm, nach der Entlassung seines Weggefährten Landry seinen Rücktritt erklärte. Jones etablierte seinen alten Studienkollegen Jimmy Johnson als neuen Trainer. Zusammen mit ihm entwickelte er ein neues Konzept, um die Mannschaft wieder an die Ligaspitze zu führen. Die Cowboys konnten 1992 und 1993 unter Jimmy Johnson und 1995 unter ihrem neuen Coach Barry Switzer jeweils den Super Bowl gewinnen.

Jerry Jones hat mit seiner Ehefrau Gene drei Kinder, Stephen, Charlotte und Jerry (Jr.). Er ist Mitglied in der Texas Sports Hall of Fame.

Quelle[Bearbeiten]

  • Jens Plassmann: NFL – American Football. Das Spiel, die Stars, die Stories (= Rororo 9445 rororo Sport). Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1995, ISBN 3-499-19445-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jerry Jones. The World's Billionaires. In: forbes.com. Forbes, 27. Juni 2014, abgerufen am 27. Juni 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]