Jeruslan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeruslan
Еруслан
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl RU11010002012112100011120
Lage Oblast Saratow, Oblast Wolgograd (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Wolga → Kaspisches Meer
Quelle Obschtschi Syrt
51° 17′ 21″ N, 47° 48′ 26″ O51.28920547.807282
Mündung Wolgograder Stausee50.30555555555646.397222222222Koordinaten: 50° 18′ 20″ N, 46° 23′ 50″ O
50° 18′ 20″ N, 46° 23′ 50″ O50.30555555555646.397222222222
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 278 km[1][2]
Einzugsgebiet 5570 km²[1][2]
Linke Nebenflüsse Soljonaja Kuba, Jama
Durchflossene Stauseen Wolgograder Stausee
Mittelstädte Krasny Kut
Kleinstädte Staraja PoltawkaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Lage des Jeruslan (Еруслан) im Einzugsgebiet der Wolga

Lage des Jeruslan (Еруслан) im Einzugsgebiet der Wolga

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Jeruslan (russisch Еруслан) ist ein Fluss im Südosten des europäischen Russlands und ein linker Nebenfluss der Wolga.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt im südwestlichen Teil des Obschtschi-Syrt-Höhenzuges in der Oblast Saratow und fließt in südlicher und südwestlicher Richtung durch die südliche Oblast Saratow und die nordöstliche Oblast Wolgograd. Der 278 km lange Fluss mündet rund 50  km nordwestlich von Pallassowka in den Wolgograder Stausee.

Im Winter ist der Jeruslan von Ende November/Anfang Dezember bis Anfang April gefroren, im Sommer trocknet der Fluss zeitweise aus. Daher ist er für die Schifffahrt ungeeignet, das teilweise leicht salzige Wasser wird jedoch für die Bewässerung genutzt[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Jeruslan in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Jeruslan im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)