Jesper Blomqvist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesper Blomqvist
Jesper Blomqvist.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Lars Jesper Blomqvist
Geburtstag 5. Februar 1974
Geburtsort TavelsjöSchweden
Position Linkes Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Tavelsjö AIK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1992–1993
1993–1996
1996–1997
1997–1998
1998–2001
2001–2002
2002–2003
2003–2005
2008
2010
Umeå FC
IFK Göteborg
AC Mailand
AC Parma
Manchester United
FC Everton
Charlton Athletic
Djurgårdens IF
Enköpings SK
Hammarby IF
38 0(8)
73 (18)
20 0(1)
28 0(1)
25 0(1)
15 0(1)
3 0(0)
9 0(1)
10 0(1)
6 0(0)
Nationalmannschaft
1994–2002 Schweden 30 0(0)
Stationen als Trainer
2007–2009
2010
09/10–11/10
Enköpings SK
Hammarby IF (Assistent)
Hammarby IF
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Februar 2010

Lars Jesper Blomqvist (* 5. Februar 1974 in Tavelsjö) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler galt als äußerst talentierter Spieler, wurde in seiner Karriere jedoch immer wieder von Verletzungen gebremst. Mittlerweile arbeitet er als Trainer.

Werdegang[Bearbeiten]

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Blomqvist begann seine Karriere in seinem Heimatland bei Umeå FC und wurde nach nur einer Saison vom IFK Göteborg abgeworben. Dort gelang der Einzug in die UEFA Champions League und Blomqvist machte international auf sich aufmerksam und wurde 1996 vom AC Mailand verpflichtet. Nach einem Jahr ging es weiter zum AC Parma, ehe er 1998 von Manchester United als Absicherung für den Offensivspieler Ryan Giggs geholt wurde.

Seine erste Saison wurde ein großer Erfolg, als man den Meistertitel in der Premier League und den FA Cup holte. Außerdem gelang am 26. Mai 1999 in einem sensationellen Spiel in Camp Nou gegen den FC Bayern München der Sieg in der Champions League 1999. In der Folgezeit behinderte ihn jedoch eine schwere Knieverletzung, die kaum noch Spiele für den Verein zuließ.

Im November 2001 wurde er vom FC Everton verpflichtet, dessen Trainer Walter Smith Blomqvist zusammen mit Landsmann Niclas Alexandersson auf der Außenbahn einsetzen wollte. Nach einer erneuten Verletzung und einem Trainerwechsel erlaubte der neue Trainer David Moyes einen Vereinswechsel und Blomqvist unterzeichnete im Sommer 2002 bei Charlton Athletic. Da er dort nur kaum zum Einsatz kam kehrte er in seine Heimat zurück und spielte noch zwei Jahre für Djurgårdens IF, ehe er 2005 seine Spielerkarriere beendete.

Blomqvist spielte insgesamt 30 Mal für Schweden und nahm für sein Land an der Weltmeisterschaft 1994 teil, die mit einem sensationellen dritten Platz endete.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Im Dezember 2006 übernahm Blomqvist seinen ersten Trainerposten bei Enköpings SK.[1] Den Zweitligaaufsteiger führte er in der Spielzeit 2007 auf den zwölften Platz. Aufgrund mehrerer verletzungsbedingter Ausfälle feierte er im Sommer 2008 für den Klub ein Comeback in der zweitklassigen Superettan.[2] Dennoch stieg er mit der Mannschaft am Saisonende in die dritte Liga ab. Auch in der Nordstaffel der Division 1 spielte er mit dem Klub gegen den Abstieg, so dass der Verein im September 2009 Rolf Zetterlund verpflichten und ihn zu dessen Assistenten machen wollte. Nachdem er den Vorschlag ablehnte, trennte sich der Verein von ihm.[3]

Im Dezember 2009 stellte Hammarby IF Blomqvist als Assistenten des neuen Trainers Michael Borgqvist vor.[4] Nachdem dieser Anfang September 2010 aufgrund von Drohungen Unbekannter von seinem Posten zurücktrat, rückte er bis zu einer Entscheidung der Vereinsverantwortlichen interimsweise nach.[5] Bis zum Saisonende betreute er die Mannschaft, mit der er zwar das Saisonziel des direkten Wiederaufstiegs als Tabellenachter deutlich verpasste, jedoch zog er mit ihr ins Endspiel um den Landespokal. Nach einer 0:1-Niederlage gegen den Vizemeister Helsingborgs IF blieb die Sensation aus. Kurze Zeit später gab er bekannt, den auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen.[6]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Weltmeisterschafts-Dritter (Schweden, 1994)
  • UEFA Champions League (Manchester United, 1999)
  • Schwedischer Meister (IFK Göteborg, 1993, 1994, 1995, 1996, Djurgårdens IF, 2003)
  • Englischer Meister (Manchester United, 1999, 2000, 2001)
  • FA Cup (Manchester United, 1999)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. svt.se: „Jesper Blomqvist tränar Enköping“ (abgerufen am 12. Mai 2010)
  2. fotbolldirekt.com: „Jesper Blomqvist gör comeback på fotbollsplanen“ (abgerufen am 12. Mai 2010)
  3. aftonbladet.se: „Därför sparkar de Blomqvist“ (abgerufen am 12. Mai 2010)
  4. hammarbyfotboll.se: „Michael Borgqvist och Jesper Blomqvist, nya tränare“ (abgerufen am 12. Mai 2010)
  5. sydsvenskan.se: „Hammarbys tränare slutar efter hot“ (abgerufen am 6. September 2010)
  6. nyhetsverket.se: „Jesper Blomqvist slutar i Bajen“ (abgerufen am 19. November 2010)