Jessica Clarke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jessica Clarke
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 5. Mai 1989
Geburtsort LeedsVereinigtes Königreich
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 2004 Leeds United Ladies
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2010
2010–
Leeds United Ladies
Lincoln Ladies FC
Nationalmannschaft2
2010 England 37 (10)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 13. März 2013

Jessica „Jess“ Clarke (* 5. Mai 1989 in Leeds, Vereinigtes Königreich) ist eine englische Fußballspielerin. Die Mittelfeldspielerin steht bei den Lincoln Ladies unter Vertrag und spielt für die englische Nationalmannschaft.

Clarke begann bei ihrem Heimatverein Leeds Carnegie Ladies. Mit 16 spielte sie bereits im FA Women’s Cup-Finale 2006, verursachte aber bei der 0:5-Niederlage gegen Arsenal einen Strafstoß. Auch die nächsten Endspiele wurden verloren, 2006 das Premier League Cup-Finale und 2008 wieder das FA Women’s Cup-Finale. Immerhin gelang ihr 2008 bei der 1:4-Niederlage der Ehrentreffer, ehe sie 2010 mit Leeds den Premier League Cup gewann. Anschließend wechselte sie zu den Lincoln Ladies FC.

Clarke spielte in den englischen U-15-, U-17- und U-19-Mannschaften, und nahm an der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2008 in Chile teil, wo sie mit England im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister USA mit 0:3 verlor. Im März 2009 debütierte Clarke in der englischen Nationalmannschaft beim Zypern Cup im Spiel gegen Südafrika und gewann mit England das Turnier. Bei der EM 2009 kam sie bei einigen Spielen zu Einsätzen, allerdings nicht im verlorenen Finale. Für die WM 2011 ist sie ebenfalls nominiert. [1] Im zweiten WM-Spiel gegen Neuseeland wurde sie in der 65. Minute zu ihrem ersten WM-Spiel eingewechselt. In der 81. Minute erzielte sie den 2:1-Siegtreffer. Im letzten Gruppenspiel gegen Japan stand sie in der Startelf, wurde aber zur 2. Halbzeit ausgewechselt. Im Viertelfinale gegen Frankreich, das die Engländerinnen im Elfmeterschießen verloren, wurde sie nicht eingesetzt.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TheFA:Powell names World Cup squad