Jesuitengymnasium Vilnius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesuitengymnasium in der Altstadt Vilnius

Das Jesuitengymnasium Vilnius (Lit.: Vilniaus jėzuitų gimnazija) mit Sitz in der litauischen Hauptstadt Vilnius ist eine von Jesuiten geführte höhere Bildungsanstalt für Jungen und Mädchen. Die Schule sieht sich in der jesuitischen Bildungstradition und liegt unmittelbar neben der St. Kasimir-Kirche und dem Rathaus von Vilnius im Zentrum der Altstadt von Vilnius. Sie zählt zu den besten Schulen Litauens und wird vom Auswärtigen Amt gefördert.[1] Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte die Schule bereits.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Jesuitengymnasium in Vilnius wurde bereits 1570 von Jesuiten als Collegium Vilnense Societati Jesu gegründet.

1997 gab es die ersten Abiturienten und seit 1998 besteht eine intensive Partnerschaft mit dem Kolleg St. Blasien.

Direktoren[Bearbeiten]

  • Antanas Gražulis SJ
  • Faustas Meškuotis
  • Br. Virgilijus Saulius SJ

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bundesaußenminister besucht Jesuitengymnasium Vilnius. Deutsche Botschaft Wilna, November 2010
  2. Kulturelle Beziehungen zwischen Litauen und Deutschland. Länderinformation zu Litauen, Auswärtiges Amt, März 2011

54.67833333333325.289444444444Koordinaten: 54° 40′ 42″ N, 25° 17′ 22″ O