Jesus Varela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jesus Y. Varela (* 18. Dezember 1927 in Bacolod, Philippinen) ist emeritierter Bischof von Sorsogon.

Leben[Bearbeiten]

Jesus Y. Varela empfing am 17. März 1956 die Priesterweihe. Paul VI. ernannte ihn am 28. März 1967 zum Weihbischof in Zamboanga und Titularbischof von Tatilti.

Der Erzbischof von Caceres, Teopisto Valderrama Alberto, spendete ihm am 30. April desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Mariano Gaviola y Garcés, Bischof von Cabanatuan, und Julio Xavier Labayen OCD, Prälat von Infanta.

Am 17. Februar 1971 wurde er zum Bischof von Ozamis ernannt. Am 27. November 1980 wurde er zum Bischof von Sorsogon ernannt. Am 16. April 2003 nahm Papst Johannes Paul II. sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch an.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Jesus Varela auf catholic-hierarchy.org (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Patrick H. Cronin SSCME Bischof von Ozamis
1971–1980
Jesus Armamento Dosado CM
Arnulfo S. Arcilla Bischof von Sorsogon
1980–2003
Arturo Mandin Bastes SVD