Jewgeni Jurjewitsch Fjodorow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Jewgeni Fjodorow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. November 1980
Geburtsort Swerdlowsk, Russische SFSR
Größe 176 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #79
Schusshand Links
Spielerkarriere
1997–1999 Krylja Sowetow Moskau
1999–2001 Molot-Prikamje Perm
2001–2005 Ak Bars Kasan
2005–2007 HK Dynamo Moskau
2007–2009 HK Metallurg Magnitogorsk
2009–2010 HK MWD Balaschicha
2010–2011 HK Spartak Moskau
2011–2012 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2012–2013 HK Sibir Nowosibirsk
seit 2013 Awtomobilist Jekaterinburg

Jewgeni Jurjewitsch Fjodorow (russisch Евгений Юрьевич Фёдоров; * 11. November 1980 in Swerdlowsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit September 2013 bei Awtomobilist Jekaterinburg aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jewgeni Fjodorow begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Krylja Sowetow Moskau, für das er von 1997 bis 1999 in der russischen Superliga aktiv war. Nach weiteren zwei Jahren bei deren Ligarivalen Molot-Prikamje Perm wechselte der Angreifer im Sommer 2001 zu Ak Bars Kasan, mit denen er in der Saison 2001/02 Vizemeister wurde. Nach vier Spielzeiten in Kasan wurde der Linksschütze 2005 vom amtierenden Meister HK Dynamo Moskau verpflichtet. Nach einem weiteren Vereinswechsel konnte der Center zwei Jahre später mit dem HK Metallurg Magnitogorsk 2008 den IIHF European Champions Cup gewinnen. Zudem erreichte Fjodorow in der Saison 2008/09 mit Metallurg das Finale in der neu gegründeten Champions Hockey League, in dem er mit seiner Mannschaft den ZSC Lions aus der Schweizer National League A unterlag.

In den folgenden zwei Jahren spielte er je eine Saison für den HK MWD Balaschicha und HK Spartak Moskau, ehe er im Juli 2011 vom HK Jugra Chanty-Mansijsk verpflichtet wurde. Für Jugra spielte er bis Dezember 2013, ehe er zum HK Sibir Nowosibirsk wechselte und mit diesem die KHL-Play-offs erreichte. Im September 2013 erhielt er einen Vertrag bei Awtomobilist Jekaterinburg.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Fjodorow an der Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2000 teil, bei der er mit seiner Mannschaft den zweiten Platz belegte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 160 18 27 45 66
Playoffs 3 37 5 3 8 12

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]