Jewgeni Oskarowitsch Paton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sowjetische Sondermarke zum 10. Todestag Patons (1963)

Jewgeni Oskarowitsch Paton, üblich: E. O. Paton (ukrainisch Євген Оскарович Патон, wiss. Transliteration Evhen Oskarovyč Paton; englische Transkription: Evgeny Oscarovich Paton; * 5. März 1870 in Nizza, Frankreich; † 12. Juli 1953) war ein sowjetischer Wissenschaftler, Erfinder des Lichtbogenschweißens und Ingenieur für Brückenbau.

Leben[Bearbeiten]

Paton wurde als Sohn einer russischen Diplomatenfamilie in Nizza geboren. Er graduierte 1894 an der Technischen Hochschule in Dresden und 1896 am Sankt Petersburger Institut für Eisenbahnwesen. Jewgeni O. Paton war Professor an der Ingenieurhochschule für Eisenbahnwesen in Moskau (1899–1904) und am Polytechnischen Institut Kiew (KPI) (1904–1938). Jewgeni O. Paton war von 1945 bis 1952 Vizepräsident der russischen Akademie der Wissenschaften. Er verfasste mehr als 160 wissenschaftliche Arbeiten im Zusammenhang mit Brückenbau und der Konstruktion von Brücken und 200 Arbeiten zur Schweißtechnik.

1929 gründete er in Kiew ein Institut für Schweißtechnik (PWI), welches 1934 im Institut für Elektroschweißen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR aufging. 1945 wurde das Institut um seinen Namen erweitert. Paton war bis zu seinem Tode Direktor des PWI. Das „E. O. Paton Electric Welding Institute“ ist heute noch die weltweit renommierteste Einrichtung für Schweißtechniken.

Paton erfand eine Methode („Paton-Methode“) des elektrischen Schweißens und wurde dadurch ein weltweit renommierter Experte für Stahlbrücken. Seine Schweißmethode wurde aber auch für die Produktion des russischen T-34-Panzers angewandt.

Vier Monate nach seinem Tode[1] wurde 1953 eine 1,492 km lange Stahlbrücke über den Dnepr in Kiew eingeweiht, die nach seinen Angaben geplant und gebaut wurde.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Paton E. O.: Iron bridges. in 4 Bänden.- Moscow; Kiev 1902–1907.
  • Paton E. O.: Restoration of damaged bridges. Kiev 1918.
  • Paton E. O.: High-speed submerged arc welding. 2. Ausgabe. M; L.: Mashgiz 1941.
  • Paton E. O.: Selected papers. in 3 Bänden. Publ.House of AS UdSSR, Kiev 1959–1961.
  • Paton E. O.: Reminiscences: literature notes of Yu. Buryakovsky. Goslitizdat of UdSSR, Kiev 1955.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ігор МАЛИШЕВСЬКИЙ: ДЕНЬ НАРОДЖЕННЯ МОСТУ 50 РОКІВ ТОМУ В КИЄВІ БУЛО ВІДКРИТО МІСТ ПАТОНА, Artikel in Дзеркало тижня vom 7. November 2003