Jewgeni Wladimirowitsch Alexejew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evgeny Alekseev at 2013 Chess World Cup.png
Jewgeni Alexejew, 2013
Verband RusslandRussland Russland
Geboren 28. November 1985
Puschkin
Titel Internationaler Meister (2000)
Großmeister (2002)
Aktuelle Elo-Zahl 2665 (Februar 2015)
Beste Elo-Zahl 2725 (September 2009)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Jewgeni Wladimirowitsch Alexejew (russisch Евгений Владимирович Алексеев, wiss. Transliteration Evgenij Vladimirovič Alekseev; * 28. November 1985 in Puschkin) ist ein russischer Weltklasseschachspieler. Er ist seit 2002 Großmeister und seit 2012 Großmeister Russlands.

Leben[Bearbeiten]

Alexejew erlernte Schach von seinem Vater, der auch sein erster Trainer wurde. Nach der Übersiedlung nach Sankt Petersburg wurde Alexejew von verschiedenen Meisterspielern trainiert. Zurzeit arbeitet er mit Sergei Dolmatow. Nach verschiedenen Erfolgen in russischen und internationalen Jugendmeisterschaften, einem zweiten Platz bei der St. Petersburger Meisterschaft 2001 und einem (mit Kostjantyn Lerner geteilten) Turniersieg in Tel Aviv im selben Jahr, errang er 2002 (in diesem Jahr gewann Alexejew das Alexander Petrow-Memorial in St. Petersburg, in Togliatti und das Open von Hoogeveen) den Titel Großmeister. 2004 gewann er das Open von Genf. 2006 feierte Alexejew den größten Erfolg seiner bisherigen Karriere: Er gewann das Superfinale der russischen Meisterschaft in Moskau nach einem Tie-break-Finale im Schnellschach gegen Dmitri Jakowenko mit 1,5:0,5. Beide Spieler teilten mit 7,5 aus 11 nach regulärem Turnier den ersten Platz. 2007 gewann Alexejew das Aeroflot Open in Moskau mit 7 aus 9 und erhielt zugleich mit diesem Erfolg die Einladung zu den Dortmunder Schachtagen 2007, bei denen er hinter Weltmeister Wladimir Kramnik einen hervorragenden geteilten zweiten Platz (mit Péter Lékó und Viswanathan Anand) erreichte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Bei der Schacholympiade 2010 spielte Alexejew am zweiten Brett von Russlands zweiter Mannschaft.[1] Er nahm mit Russland an zwei Mannschaftseuropameisterschaften teil, 2007 gewann er mit der Mannschaft und erreichte das zweitbeste Ergebnis am vierten Brett, 2009 erreichte er mit der Mannschaft den zweiten Platz.[2]

Vereine[Bearbeiten]

In der russischen Mannschaftsmeisterschaft spielte Alexejew 2001 und 2002 für St. Petersburg, 2004 bis 2006 für Lada Togliatti, 2007 bis 2013 für Ekonomist-1 Saratow und 2014 für Universität Beloretschensk.[3] Mit St. Petersburg und Saratow nahm er achtmal am European Club Cup teil. Er gewann diesen 2009 und 2010 mit der Mannschaft und erreichte 2012 das beste Ergebnis am dritten Brett.[4] Alexejew spielte in der Saison 2006/07 in der deutschen Schachbundesliga für den TV Tegernsee. Seit 2011 spielt er am ersten Brett des SV Wiesbaden, in der Saison 2012/13 in der Schachbundesliga. In Ungarn gewann Alexejew in der Saison 2007/08 mit Csuti Antal SK. Zalaegerszeg die Mannschaftsmeisterschaft. In der bosnischen Premijer Liga spielte er 2004 für den ŠK Kiseljak.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jewgeni Alexejews Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Jewgeni Alexejews Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  3. Jewgeni Alexejews Ergebnisse bei russischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Jewgeni Alexejews Ergebnisse bei European Club Cups auf olimpbase.org (englisch)
  5. Jewgeni Alexejews Ergebnisse in der bosnischen Premijer Liga auf olimpbase.org (englisch)