Jezero (Marskrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jezero-Krater befindet sich im Süden des Planeten Mars. Er entstand seinerzeit durch einen Meteoriteneinschlag. Dieser schleuderte Schichtsilikate respektive Phyllosilikate auf die Oberfläche des Planeten; sie sind noch heute vorhanden. Im Untergrund bildeten sich bei 100–200 °C zahlreiche Tonminerale, was nur in der Gegenwart von Wasser möglich ist.

Die Existenz des sogenannten Jezero-Kratersees wird der Zeit vor rund 4 Milliarden Jahren zugeordnet. Sein Einzugsgebiet umfasste rund 15000 km² und seine Zuflüsse führten ihm zahlreiche Schwebstoffe zu. Durch die Ablagerung des Materials entstanden breite Ebenen, die als Deltas interpretiert werden. Der Kratersee umfasste rund 500 km² und enthielt auch einen Abfluss, der Ablagerungen von Sedimenten hinterließ. Vor 3,8 Milliarden Jahren existierten wahrscheinlich noch offene Wasserflächen. Später setzte eine Klimaveränderung ein, so dass das flüssige Wasser fast gänzlich zu Eis gefror oder verdunstete, und sich der Wasserstoff des Wassers ins Weltall verflüchtigte.

Der Krater wurde 2007 von der IAU nach der Stadt Jezero in Bosnien und Herzegowina benannt, wobei „Jezero“ auf serbisch „See“ bedeutet.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. See im Wiktionary