Jiří Matoušek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jiří Matoušek (* 10. März 1963 in Prag) ist ein tschechischer Mathematiker.

Jiri Matousek, Oberwolfach 2005

Matousek ist Professor für Informatik an der Karls-Universität Prag. Er befasst sich mit diskreter und algorithmischer (computational) Geometrie und ist der Verfasser mehrerer Lehrbücher.

1996 erhielt er den EMS-Preis. In der Laudatio[1] wurden unter anderem „beste Resultate“ in einigen Schlüsselproblemen kombinatorischer Geometrie und Optimierung (wie Algorithmen der linearen Programmierung und Reichweitensuche) hervorgehoben und die Lösung einiger lange offenstehender Probleme, zum Beispiel in der Theorie geometrischer Diskrepanzen von Halbebenen und arithmetischen Progressionen und die Lösung eines Problems von W. Johnson und Joram Lindenstrauss über die Einbettung endlicher metrischer Räume in Banachräume. Er beschäftigte sich auch mit mathematischer Logik und verschärfte mit Martin Loebl einen Satz über die Unentscheidbarkeit in der Peano-Arithmetik (zuerst von Harvey Friedman gefunden) einer endlichen Variante des Satzes von Joseph Kruskal (1960)[2] über die Ordnung von Mengen endlicher Bäume.[3]

2000 erhielt er den Wissenschaftlerpreis der Societas Scientiarum Bohemica. Er war Invited Speaker auf dem ICM 1998 in Berlin (Mathematical Snapshots from the computational geometry landscape).

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Jaroslav Nešetřil: Invitation to Discrete Mathematics, Oxford University Press 1998, deutsch: Diskrete Mathematik – eine Entdeckungsreise, Springer, 2. Auflage 2007 (auch in Tschechisch und ins Spanische, Italienische, Französische übersetzt)
  • Geometric Discrepancy-an illustrated guide, Springer, 1999
  • Lectures on discrete geometry, Graduate Texts in Mathematics, 2002 (auch ins Japanische übersetzt)
  • mit Bernd Gärtner: Understanding and using linear programming, Springer, Universitext, 2007
  • Using the Borsuk-Ulam Theorem: Lectures on Topological Methods in Combinatorics and Geometry. Springer-Verlag, 2003, 2. Auflage 2007.
  • mit Bernd Gärtner: Approximation Algorithms and Semidefinite Programming, Springer, 2012
  • Thirty-three miniatures (mathematical and algorithmic applications of linear algebra), Amer. Math. Soc., 2010 (auch ins Japanische übersetzt)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laudatio auf EMS Preise 1996
  2. In jeder unendlichen Folge von endlichen Bäumen T_i gibt es zwei, von denen einer in den anderen einbettbar ist
  3. Loebl, Matousek: On undecidability of the weakened Kruskal theorem, in: Stephen G. Simpson (Herausgeber): Logic and Combinatorics, Arcata 1985, Contemporary Mathematics, Bd. 65, 1987, S.275–280