Jibbs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Jibbs feat. Jibbs
  US 11 19.01.2004 (4 Wo.) [1]
Singles
Chain Hang Low
  US 7 19.08.2006 (20 Wo.) [1]
  UK 63 24.02.2007 (1 Wo.) [2]
  DE 90 19.03.2007 (1 Wo.) [3]
King Kong
  US 54 13.01.2007 (13 Wo.) [1]

Jibbs (* 13. November 1990 in St. Louis, Missouri; bürgerlich Jovan Campbell) ist ein US-amerikanischer Rapper.

Campbell begann im Alter von neun Jahren zu rappen. Der landesweite Durchbruch gelang ihm im Sommer 2006, als er als 15-Jähriger mit seiner Debütsingle Chain Hang Low bis auf Platz 7 der US-amerikanischen Billboard-Charts stieg. Sein Debütalbum, auf dem er unter anderem von Chamillionaire unterstützt wurde, kam im Herbst 2006 unter dem Titel Jibbs feat. Jibbs auf den Markt. Bislang wurden von ihm etwa 800.000 Kopien abgesetzt. Für diesen Erfolg wurde er in den USA mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Für Frühjahr 2008 hat Jibbs sein zweites Album Teen King angekündigt - die erste Single heißt Kaveman und wurde im März 2008 in den USA veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2006: Jibbs feat. Jibbs

Singles[Bearbeiten]

  • 2006: Chain Hang Low
  • 2006: King Kong (feat. Chamillionaire)
  • 2007: Go Too Far (feat. Melody Thornton)
  • 2007: Smile (feat. Fabo)
  • 2008: Kaveman (feat. Soulja Boy)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Jibbs in den Billboard Hot 100, Jibbs in den Billboard 200 (Abgerufen am 13. August 2009)
  2. Jibbs in den UK-Single-Charts (Abgerufen am 13. August 2009)
  3. Jibbs in den deutschen Single-Charts (Abgerufen am 13. August 2009)

Weblinks[Bearbeiten]