Jill Flint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jill Flint

Jillian „Jill“ Flint (* 25. November 1977 in Cherry Valley, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Bekanntheit erlangte sie vor allem durch ihre Rolle als Jill Casey in der Fernsehserie Royal Pains.

Karriere[Bearbeiten]

Jill Flint hat seit 2004 mehrere, teils wiederkehrende Auftritte in diversen Fernsehproduktionen sowie einigen Filmen. So spielte sie in drei der Law & Order-Ablegern mit, in zweien davon, Law & Order: Trial by Jury sowie Conviction, in der jeweiligen Pilotfolge. Es folgten wiederkehrende Rollen in den Serien Six Degrees und Gossip Girl. 2008 spielte Flint unter anderem in den Spielfilmproduktionen Cadillac Records und The Women – Von großen und kleinen Affären.

Als Melissa Greenfield trat 2009 sie für vier Folgen in der Serie Nurse Jackie auf. In der Anwalts- und Dramaserie Good Wife ist sie wiederkehrend als Lana Delaney zu sehen. Ihre bisher größte Rolle spielt Flint seit 2009 in der Arzt-Serie Royal Pains. Dort ist sie in der Hauptrolle der Jill Casey als Leiterin des örtlichen Krankenhauses und Freundin der Hauptfigur zu sehen. 2010 sah man sie für drei Folgen als Simone Sands in der Krankenhausserie Mercy.

Flint lebt derzeit mit ihren vier Kindern in New York City.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]