Jim Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Sportler Jim Brown. Für den amerikanischen Countrysänger siehe Jim Ed Brown, für den britischen Musiker Jim Brown siehe UB40.
Jim Brown
JimBrownByPhilKonstantin.jpg
Jim Brown, 2007
Position(en):
Runningback / Fullback
Trikotnummer(n):
32
geboren am 17. Februar 1936 in St. Simons Island, Georgia
Karriereinformationen
Aktiv: 19571965
NFL Draft: 1957 / Runde: 1 / Pick: 6
College: Syracuse University
Teams
Karrierestatistiken
gelaufene Yards     12312
Durchschnitt pro Lauf     5,2
Touchdowns     126
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame
College Football Hall of Fame

James Nathaniel „Jim“ Brown (* 17. Februar 1936 auf St. Simons, Georgia) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Runningback und Lacrossespieler sowie Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Brown spielte zwischen 1956 und 1966 in der US-Profiliga NFL bei den Cleveland Browns. Er gilt als einer der besten Spieler in der Geschichte des American Football und war neun Mal für den Pro Bowl nominiert. Er ist der einzige Sportler der Welt, der in drei verschiedenen Hall of Fame vertreten ist: Pro Football, College Football und Lacrosse. Er ist Mitglied in dem National Football League 1960s All-Decade Team und im Jahr 1994 wurde er auch Mitglied in dem National Football League 75th Anniversary All-Time Team. 1963 wurde ihm der Bert Bell Award verliehen.

Nach seiner aktiven Sportkarriere begann er eine zweite Karriere als Schauspieler. Hier trat er in einigen größeren Nebenrollen auf (etwa in Das dreckige Dutzend, 1967 und Eisstation Zebra, 1968), konnte aber nie den großen Durchbruch schaffen. Nachdem er in den 1970er Jahren vor allem in B-Filmen zu sehen war, konnte er seit 1987 (Running Man mit Arnold Schwarzenegger) wieder Rollen in großen Hollywoodproduktionen bekommen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]