Jim Marrs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jim Marrs (* 5. Dezember 1943 in Fort Worth) ist ein amerikanischer Autor verschwörungstheoretischer Bücher.

Marrs beendete 1966 ein Journalismus-Studium an der University of North Texas mit dem Bachelor-Examen und arbeitete anschließend für mehrere texanische Zeitungen. Seit 1980 ist er freier Autor.

Sein Buch Crossfire[1] war eine der Quellen für Oliver Stones Film JFK – Tatort Dallas, der die Rechte daran erwarb.[2] Hierin argumentiert Marrs, dass hinter dem Attentat auf John F. Kennedy nicht der Einzeltäter Lee Harvey Oswald gestanden habe, sondern eine gewaltige Verschwörung, an der unter anderem das FBI, die CIA, Exilkubaner, die Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Lyndon B. Johnson, texanische Ölindustrielle sowie die Mafia beteiligt gewesen seien.[3] Als Argument listet Marrs 103 Todesfälle von Menschen auf, die auf die eine oder andere Weise mit dem Attentat in Verbindung gestanden hätten. Der Vertreter der Einzeltätertheorie Gerald Posner stellt dem die Zahl von mehr als 10.000 Menschen gegenüber, die von der Warren-Kommission oder anderen Untersuchungsausschüssen zum Kennedy-Mord betroffen waren und überlebten.[4] Der britische Literaturwissenschaftler Peter Knight bezeichnet Marrs' Buch in seiner Diskursgeschichte zum Kennedy-Attentat als „eine populärwissenschaftliche, sensationsheischende Wundertüte der Verschwörungsforschung“.[5]

Außerdem veröffentlichte er Bücher zu Ufologie und Prä-Astronautik[6], der „neuen Weltordnung“[7] und zu Verschwörungstheorien zum 11. September 2001.[8] Marrs ist Mitglied der Scholars for 9/11 Truth.[9]

Im deutschen Sprachraum werden Übersetzungen seiner Bücher vom Kopp-Verlag vertrieben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jim Marrs: Crossfire. The Plot That Killed Kennedy. Carroll & Graf, New York 1989 ISBN 0-881-84648-1.
  2. Philip L. Simpson: Stone, Oliver. In: Peter Knight (Hrsg.): Conspiracy Theories in American History. An Encyclopedia. ABC Clio, Santa Barbara, Denver und London 2003, Bd. 2, S. 676.
  3. James D. Perry: Kennedy, John F. Assassination of. In: Peter Knight (Hrsg.): Conspiracy Theories in American History. An Encyclopedia. ABC Clio, Santa Barbara, Denver und London 2003, Bd. 1, S. 396.
  4. Gerald Posner: Case Closed. Lee Harvey Oswald and the Assassination of JFK, Random House, New York 1993, S. 483 ff.
  5. „A popular and sensational grab-bag of conspiracy research“: Peter Knight, The Kennedy Assassination, Edinburgh University Press, Edinburgh 2007, S. S. 93.
  6. Jim Marrs: Alien Agenda. Investigating the Extraterrestrial Presence Among Us. Harper Perennial, London 2000 ISBN 0-060-95536-8; derselbe: Our Occulted History. Do the Global Elite Conceal Ancient Aliens? William Morrow, New York 2013 ISBN 0-062-13031-5.
  7. Jim Marrs: Die Billionen-Dollar-Verschwörung. Auf dem Weg zur Neuen Weltordnung. Kopp, Rottenburg 2011 ISBN 978-3-942016-65-0
  8. Jim Marrs: Inside Job. Unmasking the 9/11 Conspiracies. Origin Press, 2004 ISBN 1-579-83013-7. Jim Marrs und Barbra Honegger: The Terror Conspiracy. Deception, 9/11 and the Loss of Liberty. Disinformation Books, 2006 ISBN 1-932-85743-5; Jim Marrs: The Terror Conspiracy Revisited. What Really Happened on 9/11 and Why We're Still Paying the Price Disinformation Books 2011 ISBN 1-934-70863-1.
  9. Stephen E. Atkins (Hrsg.):The 9/11 Encyclopedia, ABC-CLIO, Santa Barbara, Denver und London 2011, S. 125

Deutschsprachige Publikationen[Bearbeiten]

  • Heimliche Herrscher. Wie verborgene Mächte das Schicksal der Menschheit bestimmen. Rottenburg: Kopp, ISBN 978-3-938516-41-6
  • Der Aufstieg des Vierten Reiches. Geheime Gesellschaften übernehmen die Macht in den USA. Rottenburg: Kopp, 2009, ISBN 978-3-938516-98-0
  • Die Billionen-Dollar-Verschwörung. Auf dem Weg zur Neuen Weltordnung. Rottenburg: Kopp, 2011, ISBN 978-3-942016-65-0

Weblinks[Bearbeiten]