Jim Ross

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon Schraubenschlüssel Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Wrestling-Portals eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Wrestling auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
James William Ross Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Jim Ross 2007

Jim Ross 2007

Daten
Ringname(n) Jim Ross
J.R.
Namenszusätze "Good Ol' J.R."
Geburt 3. Januar 1952
Fort Bragg, Kalifornien
Wohnsitz Norman, Oklahoma
Angekündigt aus Westville, Oklahoma
Debüt 1974
Ruhestand 11. September 2013
Webseite JRsBarBQ.com

James William „Jim“ Ross (* 3. Januar 1952 in Fort Bragg, Kalifornien) ist ein ehemaliger Wrestling-Ringkommentator.

Karriere[Bearbeiten]

J.R., so sein Spitzname, begann seine Karriere als Ringrichter. Er war anschließend als Wrestlingkommentator in einigen unabhängigen Ligen tätig, bis er schließlich den Job eines Kommentators bei WCW übernahm und dort zusätzlich kurzzeitig als Booker arbeitete. 1993 gab Ross sein WWF-Debüt (heute WWE) bei Wrestlemania IX. Zunächst kommentierte er hier an der Seite von Bobby Heenan. Als dieser die WWF verließ übernahm Vince McMahon dessen Posten.

Im Februar 1994 wurde Ross entlassen und war danach als Kommentator für Smoky Mountain Wrestling und die Atlanta Falcons tätig. Noch im selben Jahr ging er zurück zur WWF und führte dort ab 1999 an der Seite von Jerry Lawler durch die wöchentlichen RAW-Sendungen.

Auch in mehrere Storylines wurde Ross aktiv involviert. Als er 2005 am Darm operiert werden musste, wurde er in einem Angle von Vince und Linda McMahon entlassen. Nachdem man als Ersatz Jonathan Coachman und Joey Styles erfolglos testete, kehrte Ross, aufgrund der negativen Fan-Reaktionen für das Ersatz-Team, nach der überstandenen Operation 2006 zurück.

Am 31. März 2007 wurde Ross im Rahmen von WrestleMania 23 von Steve Austin in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Bei einem Besetzungswechsel im Juni 2008 wurde Ross zu SmackDown versetzt und übernahm dort neben Mick Foley den Posten von Michael Cole, der fortan bei RAW kommentierte. Im Oktober 2009 verließ er die WWE wieder aus gesundheitlichen Gründen.

2011 kehrte er an der Seite von Jerry Lawler in dessen Fehde gegen Michael Cole zurück. Dabei stieg er selbst aktiv in den Ring und kommentierte kurzzeitig wieder RAW. Vom 25. Juli 2011 bis zum 10. Oktober 2011 war Ross wieder dauerhaft als Kommentator bei RAW zu sehen und hören, ehe er in einer Storyline entlassen wurde.

Seit Juni 2012 kommentiert Ross die Show WWE NXT an der Seite von Byron Saxton und William Regal.

Am 11. September 2013 gab Ross seinen beruflichen Rückzug bekannt.[1]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Ross spielte bei „Der Mondmann“ (u.a. mit Jim Carrey und Jerry Lawler) seinen wirklichen Job als Kommentator.
  • Er ist verheiratet und hat zwei Töchter, sowie zwei Enkeltöchter.
  • Er betrieb ein Barbecue-Restaurant in Norman, Oklahoma.
  • Jim Ross erlitt 1994 einen Bell's palsy- Anfall (Fazialislähmung), woraufhin Teile seiner Mimik beeinträchtigt sind. Weitere Anfälle erlitt Ross in den Jahren 1998 und 2009.[2]
  • Er erhielt 2002 von der Pro Wrestling Illustrated den Stan Weston-Award, welcher sein Lebenswerk als Persönlichkeit im Wrestling auszeichnet.
  • Neben der Mitgliedschaft in der WWE Hall of Fame, befindet sich Ross seit 1999 auch in der des Wrestling Observer Newsletter. Von selbiger erhielt Ross in den Jahren 1988-1993, 1998-2001, 2006 und 2007 den Preis als Bester Wrestling Kommentator.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jim Ross – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] Jim Ross tritt zurück
  2. Power-Wrestling.de: Jim Ross erleidet erneuten Bells palsy - Anfall, vom 21. Oktober 2009