Jim Wynorski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jim Wynorski (* 14. August 1950 in Glen Cove, Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Jim Wynorski ist vor allem bekannt als Regisseur zahlreicher B-Filme. Seine Arbeiten sind zu meist dem Action- sowie Erotik-Genre zuzuordnen und es handelt sich um Low-Budget-Produktionen. Ab und an ist er auch als Schauspieler in kleinen Rollen zu sehen. Sehr oft benutzt er für seine Arbeiten Pseudonyme wie Jay Andrews für Action- oder Harold Blueberry für Erotikfilme. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Trashfilms.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

  • 1987: Mystor - Der Todesjäger II (Deathstalker II)
  • 1989: Das grüne Ding aus dem Sumpf (The Return of the Swamp Thing)
  • 1992: Munchie
  • 1993: Kleine Millionärin in Not (Little Miss Millions)
  • 1994: Die Insel der Riesen-Dinosaurier (Dinosaur Island)
  • 1995: Demolition High
  • 1995: Virtual Desire
  • 1996: Vampirella
  • 1997: Mad Rex (Against the Law)
  • 1998: Desert Thunder
  • 1998: Storm Trooper
  • 2000: Agent Red – Ein tödlicher Auftrag
  • 2000: Militia
  • 2000: Rangers
  • 2000: Blaze – Stadt im Feuersturm (Ablaze)
  • 2001: Raptor
  • 2002: Gale Force
  • 2002: Project Viper
  • 2003: Busty Cops
  • 2003: More Mercy
  • 2003: Jagd auf den verlorenen Schatz (Lost Treasure)
  • 2004: Curse of the Komodo
  • 2004: Gargoyles - Flügel des Grauens (Gargoyle: Wings of Darkness)
  • 2005: Busty Cops 2
  • 2005: Sub Zero - Unter Null (Sub Zero)
  • 2005: Lust Connection
  • 2005: Crash Landing
  • 2005: Island of Beasts (Komodo vs. Cobra)
  • 2006: Shockwave
  • 2006: Die Hölle am Himmel (Cry of the Winged Serpent)
  • 2007: The Bone Eater
  • 2009: The Devil Wears Nada
  • 2010: Dinocroc vs. Supergator
  • 2011: Camel Spiders
  • 2011: Piranhaconda

Als Produzent[Bearbeiten]

  • 1985: Drei Engel auf der Todesinsel (Lost Empire)
  • 1988: Der Vampir aus dem All (Not of this Earth)
  • 1990: Hard to Die
  • 1993: Dark Universe
  • 1995: Revolver Girls (Hard Bounty)
  • 1995: Bio Creature - Rückkehr des Grauens (Biohazard: The Alien Force)
  • 1996: Vampirella
  • 1996: The Assault
  • 1997: Demolition U
  • 1999: Storm Catcher
  • 1999: Active Stealth
  • 1999: Stealth Fighter
  • 2000: Critical Mass – Wettlauf mit der Zeit (Critical Mass)
  • 2000: Agent Red – Ein tödlicher Auftrag (Agent Red)
  • 2000: Jill Rips
  • 2004: Deep Evil
  • 2004: Gargoyles - Flügel des Grauens (Gargoyle: Wings of Darkness)

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

  • 1986: Shopping (Chopping Mall)
  • 1990: Highway Chaoten
  • 1991: Beastmaster II – Der Zeitspringer (Beastmaster 2: Through the Portal of Time)
  • 1992: House IV
  • 1992: Cold Sweat
  • 1992: Munchie
  • 1993: Kleine Millionärin in Not (Little Miss Millions)
  • 2001: Raptor
  • 2004: Gargoyles – Flügel des Grauens (Gargoyle)
  • 2005: Crash Landing
  • 2006: Shockwave
  • 2010: Dinocroc vs. Supergator

Filme über Wynorski[Bearbeiten]

  • 2009: Popatopolis

Weblinks[Bearbeiten]