Jimbō-chō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ein 1918 gegründeter[1], heute auf Film, Theater und Unterhaltung spezialisierter Buchladen in Jimbōchō 2-chōme.

Jimbō-chō (jap. 神保町) ist ein Gebiet im Tōkyōter Stadtbezirk Chiyoda in Japan. Es ist vor allem durch die vielen Buchläden bekannt und nennt sich daher auch „Book Town“ (本の街 Hon no Machi).

Die Mitte Jimbō-chōs ist an der Kreuzung der Yasukuni-dōri und der Hakusan-dōri am Bahnhof Jimbōchō (Tōkyō Metro Hanzōmon-Linie, Toei Mita-Linie und Toei Shinjuku-Linie). Entlang der Yasukuni-dōri sind viele Buchläden aneinandergereiht, die vor allem ältere Bücher und Antiquitäten verkaufen. In der Nähe von Jimbō-chō befinden sich mehrere Universitäten, wie z. B. die Nihon-Universität, die Senshū-Universität, die Meiji-Universität, die Hōsei-Universität und der Yasukuni-Schrein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]

35.695492139.75812Koordinaten: 35° 42′ N, 139° 45′ O